Author Topic: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P  (Read 41941 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« on: February 12, 2005, 09:31:35 PM »
How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P

Version 1.0/Stand 20050212
Geschrieben von webmaster@planetpeer.de


0. Vorwort

Dieses How to basiert auf dem englischsprachigen How to von aum, es allerdings von mir an einigen Stellen aktualisiert und um weitere Hinweise ergänzt. Leider weiß ich nicht, auf welche I2P-Version sich aum in seinem How to bezieht, aber es scheint eine ältere Version gewesen zu sein.

Einige Hinweise vorweg:

a) Ich gebe keine Garantie dafür, daß alles, was in diesem How to zu finden ist, absolut korrekt ist

b) Wenn etwas nicht auf Anhieb funktioniert, dann probiere es einfach nochmal oder schau im I2P-Forum auf Planet Peer vorbei (http://board.planetpeer.de/index.php/board,18.0.html). Vielleicht hat jemand das gleiche Problem oder bleibt an derselben Stelle hängen und es gibt schon eine Lösung dafür

c) Ich setze voraus, daß zumindest grundlegende I2P-Kenntnisse vorhanden sind

d) Des weiteren gehe ich davon aus, daß I2P funktionsfähig installiert ist (Verbindung zum I2P-Netz besteht) und der I2P Router läuft

e) Wichtig: Ich würde empfehlen, für Ausritte in das wilde I2P-Territorium einen speziell dafür konfigurierten Browser zu verwenden, da ihr für den Zugriff auf eepsites den dafür vorgesehenen lokalen eepProxy verwenden müßt (Port 4444)

f) Last but not least: Wem bereits jetzt schon alles zuviel ist, der sollte es bleiben lassen. Wer sich mit anonymen Netzwerken beschäftigen möchte, sollte über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, nur weil mal etwas nicht auf Anhieb funktioniert ;-)


1. Installation eines lokalen Webservers

An dieser Stelle sollte eigentlich zuerst die Installation eines lokalen Webservers besprochen werden. Da der I2P Router mittlerweile mit jetty über einen einfachen, aber dennoch integrierten Webserver verfügt, werde ich mich im ersten Ansatz darauf stützen. Für ein paar statische Webseiten und die ersten Experimente reicht der integrierte Webserver allemal.

2. Einrichten eines I2P-Tunnels zu deinem Webserver

I2P verwendet aus Gründen der Sicherheit bzw. Anonymität keine IP-Adressen, sondern benutzt stattdessen sogenannte eindeutige "destination keys". Ein "destination key" funktioniert wie eine reguläre IP-Adresse mit Ausnahme der Tatsache, daß damit weder deine IP-Adresse noch deine physikalische Lokation ausfindig gemacht werden kann.

Um einen Webserver im I2P-Netz verfügbar zu machen, mußt du zunächst ein destination keypair generieren. Mit dem private key authentifizierst du deinen Server, wenn er sich zum I2P-Netz verbindet, und den public key (destination key) machst du öffentlich bekannt. Damit wird sichergestellt, daß andere Server sich mit deinem Webserver verbinden können (indirekt, durch deine Gateways). Wichtig: Jeder Service bei I2P benötigt ein eigenes Schlüsselpaar!

In den nächsten Schritten wird das Erzeugen eines Schlüsselpaares erklärt.

Damit Clients im I2P-Netz sich mit deinem Webserver verbinden können, benötigst du eine "bridge" oder einen "tunnel", welche Verbindungen von Clients entgegennehmen und an den lokalen Webserver weiterleiten. Um einen solchen Tunnel zu aktivieren, mußt du lediglich deinen Browser öffnen und die I2P router console öffnen (http://localhost:7657/i2ptunnel).

[[Media:http://www.planetpeer.de/shots/1Select tunnel link in router console.jpg]]

Hier findest du eine Übersicht aller aktiven und inaktiven Tunnels, die bereits definiert sind. Dort befindet sich auch der eepProxy, den alle Sites im I2P-Netz verwenden sowie der ircProxy, der einen Tunnel zum IRC Server (irc.duck.i2p) sowie zum CVS Server (cvs.i2p) bereitstellt.

Um deinen Webserver in das I2P-Netz einzubinden und dort verfügbar zu machen, mußt du einen Tunnel dafür definieren, über den die Kommunikation erfolgt. Ich habe einen Screenshot gemacht, der die Schritte zur Konfiguration des Tunnels hoffentlich etwas transparenter macht:



Name: server 80 (Name des Tunnels)
Description: server 80 (Die Beschreibung, die in der Tunnel-Liste erscheint)
Start automatically? Haken setzen
Type: HTTP server tunnel
Target host: localhost (Host, auf dem der Webserver läuft)
Target port: 80 (Port, über den der Webserver erreichbar ist. Default ist 80, wenn der integrierte Webserver verwendet wird)
Website hostname: Unter diesem Namen ist deine eepsite im I2P-Netz für andere erreichbar, du solltest deshalb einen anderen Namen als den hier im Beispiel verwendeten wählen
Private key file: myServer.privKey (private key des Servers – gut aufbewahren!)
Tunnel depth: [0, 1 or 2] (Diese Einstellung gibt die Anzahl kaskadierten Router an (router1 -> router 2 -> ... usw.)
Bemerkung: - Je mehr Router, desto langsamer und anonymer
           - Je weniger Router, desto schneller und weniger anonym
           
Tunnel count: [1, 2 or 3]
Bemerkung: - Je höher die Anzahl der Tunnels, desto zuverlässiger (benötigt aber mehr Bandbreite)
           - Je geringer die Anzahl der Tunnels, desto weniger zuverlässig (benötigt weniger Bandbreite)
       
I2CP host: localhost (über diese Adresse unterhalten sich der Tunnel und der Webserver)
I2CP port: 7654 (Port, den die vorherige Adresse verwendet)

Other custom options: [nicht ausfüllen]
Start automatically? [Links klicken, um den Tunnel automatisch beim Start des I2P Routers zu aktivieren]
Linksklick: Save click here, um die Einstellungen zu speichern

Kopiere nun den destination key per copy & paste und speichere ihn. Es wird benötigt, um auf deine Site zugreifen zu können.


Nachdem du den Tunnel aktiviert hast, können Clients deinen Webserver anonym erreichen. Denke daran, daß dein Router erst einmal "warmlaufen" muß, bevor Clients deine Site erreichen können.

3. Aktualisieren der Datei hosts.txt

Um deinen eigenen Webserver lokal zu testen, ist ein Eintrag in der Datei hosts.txt erforderlich, damit I2P den normalen URL, denn du in deinem Browser eintippst, in einen kompletten public key übersetzen kann. Nur über diesen public key kann dein Webserver gefunden werden. Editiere dazu die Datei hosts.txt und füge die Zeile myserver.i2p=blablabla hinzu, wobei myserver.i2p die I2P-Domain ist, unter der dein Webserver im I2P-Netz auftaucht. blablabla ist der Base64-kodierte public key, den du vorher in der Datei myWebPubKey.txt erzeugt hast.

Sobald diese Information eingetragen ist, ist dein Webserver für alle Teilnehmer des I2P-Netzes über die I2P-Domain myserver.i2p erreichbar; du solltest dir deshalb einen sinnvolleren Namen einfallen lassen...;-)
« Last Edit: August 08, 2006, 03:53:55 PM by Markus »


Cheers,
Markus

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #1 on: February 12, 2005, 09:50:58 PM »
Wer das How to lieber als PDF-Datei zum offline schmökern haben möchte, kann es in der Download-Sektion von Planet Peer downloaden.


Cheers,
Markus

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #2 on: February 12, 2005, 10:48:22 PM »
Wer das How to lieber als PDF-Datei zum offline schmökern haben möchte, kann es in der Download-Sektion von Planet Peer downloaden.
Besten Dank für dieses Tutorial!   :D
Ich muss auch mal etwas in I2P unternehmen.  ;)

Noch eine kleine Frage: Ist es richtig, dass man über das Webinterface ALLE Typen von Servertunnels bzw. TCP-Portweiterleitungen zu Serverdiensten aktivieren kann? Oder ist das nur für HTTP?
(so eine WASTE-Session über I2P wäre noch cool, da man ja in den freigegebenen Ordnern der Kollegen browsen kann. Man könnte auch ein VPN ganz anonym über I2P leiten.  ;D)

MfG,
Nemo.

PS: Hmm, eigentlich sind solche Ergänzungspostings zu Tutorials eher hinderlich beim Tutorial lesen... Ausser man würde das Tutorial dauernd anpassen und die überflüssigen Kommentare löschen... Hmm, würde im Wiki noch gut gehen.  ;D
Oder soll man besser im Wiki die "Reinversion" erstellen, während im Forum über offene Punkte diskutiert wird? ::)

Offline postman

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 281
  • Karma: +5/-0
  • Planet Peer Community
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #3 on: February 12, 2005, 11:12:23 PM »
Besten Dank für dieses Tutorial!   :D
Ich muss auch mal etwas in I2P unternehmen.  ;)

Noch eine kleine Frage: Ist es richtig, dass man über das Webinterface ALLE Typen von Servertunnels bzw. TCP-Portweiterleitungen zu Serverdiensten aktivieren kann? Oder ist das nur für HTTP?
(so eine WASTE-Session über I2P wäre noch cool, da man ja in den freigegebenen Ordnern der Kollegen browsen kann. Man könnte auch ein VPN ganz anonym über I2P leiten.  ;D)


Hallo Markus, Hallo nemo,

Vielen Dank für das wirklich absolut massentaugliche Tutorial. ich denke mal, damit sollten so ziemlich alle
Interessierten in der Lage sein, eine eepsite zu betreiben. Man sollte jedoch aufpassen, dass der Webserver
nicht miskonfiguriert wird und freundlich irgendwelche IPs oder schlimmeres ausplaudert :)

Dazu kommt, dass im normalen I2P schon ein Webserver für eine Webseite ( als Jetty Instanz) vorhanden ist. Ich weiss nicht,
ob ihr damit schon Erfahrungen gesammelt habt...

an Nemo:

es ist möglich jeden beliebigen Dienst zu über i2ptunnel zu managen, wenn dieser im Dienstprotokoll nicht
mit Adresssen rumspielt ( wie zb FTP PORT kommando ).
Dies sollte für nahezu alle dienste, die ein strenges Client Server modell haben, möglich sein.
P2P Software, und alles was mit Partnern kommunizieren will, die man vorher NICHT kennt,
müssen so umprogrammiert werden, dass diese I2P destinations anstelle von IPs austauschen
und genau das ist dann schon schwieriger... :) ( siehe i2p-bt - da hats aber geklappt :)

Beste Grüsse
postman
--
postman@i2pmail.org
Postmaster and Administrator
http://hq.postman.i2p - I2P's free and anonymous Mailsystem

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #4 on: February 13, 2005, 11:01:04 AM »
Besten Dank für dieses Tutorial!   :D
Gern geschehen :) Ich hoffe, es findet auch Verwendung...

Quote
Ich muss auch mal etwas in I2P unternehmen.  ;)
Es lohnt sich wirklich, ich bin jeden Tag mehr davon begeistert 8)

Quote
PS: Hmm, eigentlich sind solche Ergänzungspostings zu Tutorials eher hinderlich beim Tutorial lesen... Ausser man würde das Tutorial dauernd anpassen und die überflüssigen Kommentare löschen... Hmm, würde im Wiki noch gut gehen.  ;D
Oder soll man besser im Wiki die "Reinversion" erstellen, während im Forum über offene Punkte diskutiert wird? ::)
Ich plane demnächst das Planet Peer Wiki auf eine neuere PHPwiki-Version zu aktualisieren, das einige neue Möglichkeiten bieten wird (ich meine sogar PDF-Support gesehen zu haben). Dann können wir gerne testen, welches das bessere Verfahren ist...


Cheers,
Markus

Offline cid_master

  • Newbie
  • *
  • Posts: 16
  • Karma: +0/-0
  • Planet Peer Community
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #5 on: November 09, 2005, 01:21:59 PM »
Hallo,

da ich mich nicht genau auskenne wollte ich mal fragen ob man
im Windows XP Firewall und beim Router irgendwelche Ports freischalten muß,
wenn man mit I2P-Tunnel arbeiten will.
Was muß man beim Browser einstellen ?

Danke für die Antwort im voraus.

cid_master

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #6 on: November 09, 2005, 06:48:42 PM »
Hallo cid_master,

Hallo,

da ich mich nicht genau auskenne wollte ich mal fragen ob man
im Windows XP Firewall und beim Router irgendwelche Ports freischalten muß,
wenn man mit I2P-Tunnel arbeiten will.
Was muß man beim Browser einstellen ?

Ich habe mich mal bei der offiziellen I2P FAQ bedient und folgenden Hinweis gefunden:

Quote
What ports does I2P use? (link)

Ok, here's a rundown of the default ports (everything is configurable through various settings, of course):

    * TCP port 8887 inbound
      This is used for interrouter communication, and must be reachable from the outside world. Everything will fail if this isn't - you'll have "Active: 0/x".
    * Outbound TCP on any port
      Since anyone can change their router to listen on any port, you need to be able to contact them
    * Outbound UDP on port 123, allowing replies
      This is necessary for I2P's internal time sync (via SNTP - querying a random SNTP host in pool.ntp.org or another server you specify)
    * Local I2P ports:
          o 7654: I2P Client Protocol port, used by client apps
          o 7656: SAM bridge, a higher level socket API for clients
          o 7657: your router console
          o 7658: your eepsite
          o 32000: local control channel for the service wrapper
    * Default I2PTunnel ports:
          o 2401: cvs.i2p (disabled by default)
          o 4444: HTTP proxy
          o 6668: irc.duck.i2p
          o 7659: smtp.postman.i2p (disabled by default)
          o 7660: pop.postman.i2p (disabled by default)

The local I2P ports and the I2PTunnel ports do not need to be reachable from remote machines, but *should* be reachable locally. You can also create additional ports for I2PTunnel instances via http://localhost:7657/i2ptunnel/ (and in turn, would need to get your firewall to allow you local access, but not remote access, unless desired).

So, to summarize, the only thing that needs to be reachable from the outside world is your inbound I2NP port (default 8887). You will also need any software firewall to allow local TCP access to the local ports, as well as any LAN or WAN access to other proxies you choose to expose.

Im Klartext: Es dürfte ausreichend sein, wenn Port 8887 an der Firewall offen ist bzw. beim Router per port forwarding auf deinen I2P Node weitergeleitet wird. Im Browser trägst du für den HTTP Proxy 127.0.0.1:4444 ein, falls Browser und I2P Node auf demselben Host laufen.

Für I2PTunnel ist keine weitere Konfiguration der Firewall erforderlich.

HTH :)

CU,
Markus



Cheers,
Markus

Offline cid_master

  • Newbie
  • *
  • Posts: 16
  • Karma: +0/-0
  • Planet Peer Community
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #7 on: November 10, 2005, 08:11:44 AM »
Hallo,

erstmal Danke Markus, nun noch eine Frage und wenns dann nicht klappt bin ich wahrscheinkich zu blöd dazu.

In der Host.txt datei muß da  der Destinationkey (hinten mit AAAAA)  oder der privKey hineinkopiert werden.

Danke im voraus.

cid_master

Offline postman

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 281
  • Karma: +5/-0
  • Planet Peer Community
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #8 on: November 10, 2005, 09:30:46 AM »
Hallo,

erstmal Danke Markus, nun noch eine Frage und wenns dann nicht klappt bin ich wahrscheinkich zu blöd dazu.

In der Host.txt datei muß da  der Destinationkey (hinten mit AAAAA)  oder der privKey hineinkopiert werden.

Danke im voraus.

cid_master

Hallo,

es muss natürlich der Destinationkey hineinkopiert werden, daher auch der Name :)


Grüsse

postman
--
postman@i2pmail.org
Postmaster and Administrator
http://hq.postman.i2p - I2P's free and anonymous Mailsystem

Offline calypso

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #9 on: February 22, 2006, 08:14:55 PM »
Hi Leute,

meine erste eepsite ist online....

aber noch eine AnmerKung:
bin nur ein einfacher Windows-User ohne Netzwerkerfahrung,
wie vielleicht so manch anderer...

  • 1.Mein erster Fehler war, dass nicht explizit auf die
    hosts.txt im I2P verzeichnis verwiesen wurde!

    als Windows-User hab ich mich erstmal an die hosts-datei im Windows-Verzeichnis gemacht
    und mich gewundert, das das nicht funzt >:(
    ggf. sollte man das auch in dem PDF-File dokumentieren ;)
    <--> dann auch gleich noch die Screenshots erneuern.
    bei mir sieht das nur ähnlich aus ???!
  • 2.es wird nirgends darauf hingewiese, dass zum Erstellen seiner eigenen eepsite HTML-Kenntnisse nötig sind  :(
  • 3.die nächste Hürde:
    ich hatte echte Probs/Zweifel mit der Key-Generierung

    zwar wird vorgegeben wo ich den Private-Key eingebe,
    doch nicht wieviele Zeichen???
    hab einfach die Zeile vollgetippt
    ??? ist das so richtig ???

    daraus wurde dann vom Prog der Public-Key (Destination-Key) generiert
    diesen hab ich gespeichert ;)
  • 4.nun den Publuic-Key in die hosts.txt (endlich im richtigen Verzeichnis :D) eingetragen...
    hier lag das Prob darin, die Stelle zu finden, bis wohin ich den den Teil entfernen musste,
    der vor dem eigentlichen Key lag.
    Mir wurde der Puplic-Key im Browser immer als Link angezeigt  ???
  • 5.die Links die ich anklicke öffnen sich meisten nur sehr langsam?
    woran liegt das  ???
    kan man das beschleunigen?
  • 6.wie sehen die Settings für Up&Download aus,
    wenn man DSL 3000 oder 6000 benutzt?
  • 7.mit welchen Daten loggt man sich in den Blog ein?
    bzw wie richte ich den ein?
    - habs bislang nicht hinbekommen ???

also wie schon gesagt, meine eepsite läuft nun  :) ;) :)
aber wie geht es weiter?
hab hier schon gelesen:
http://board.planetpeer.de/index.php/topic,1473.0.html
mal sehen...


edit:
    noch eine Frage zu den Ports:
    • 8.
      Quote
      What ports does I2P use?

      Ok, here's a rundown of the default ports (everything is configurable through various settings, of course):

          * Outbound UDP from port 8887 to arbitrary remote UDP ports, allowing replies
          * (optional, but recommended) Inbound UDP to port 8887 from arbitrary locations
          * Outbound UDP on port 123, allowing replies
            This is necessary for I2P's internal time sync (via SNTP - querying a random SNTP host
      in pool.ntp.org or another server you specify)
          * Local I2P ports:
                o 7654: I2P Client Protocol port, used by client apps
                o 7656: SAM bridge, a higher level socket API for clients
                o 7657: your router console
                o 7658: your eepsite
                o 32000: local control channel for the service wrapper
          * Default I2PTunnel ports:
                o 2401: cvs.i2p (disabled by default)
                o 4444: HTTP proxy
                o 6668: round robin across the irc2p IRC network
                o 7659: smtp.postman.i2p
                o 7660: pop.postman.i2p

      The local I2P ports and the I2PTunnel ports do not need to be reachable
      from remote machines, but *should* be reachable locally.
      You can also create additional ports for I2PTunnel instances via http://localhost:7657/i2ptunnel/
      (and in turn, would need to get your firewall to allow you local access,
      but not remote access, unless desired).

      So, to summarize, nothing needs to be reachable by unsolicted remote peers,
      but if you can configure your NAT/firewall to allow inbound UDP to port 8887,
      you'll get better performance.
      You will also need to be able to send outbound UDP packets to arbitrary remote peers
      (blocking IPs randomly with something like PeerGuardian only hurts you - don't do it).

      bei mir nervt bislang immer nur Java rum und will Zugang zum Netz :o :o :o

      • jre1.5.0_06\bin\javaw.exe
      • und eimal
      • windows\system32\java.exe

      Frage:
      arbeitet i2p ausschliesslich über Java ??? ??? ???
      und taucht i2p innerhalb der Firewallsettings gar nicht auf ???

      genauer:
      was muss ich Java erlauben und was i2p ??? ??? ???



    Edit:
    hab eben erst mitbekommen was Sticky ist und was normaler Thread...
    sieht hier etwas anders aus, als gewohnt (sorry)...

    bis hierhin erstmal
    & Grüsse in die Runde

    cu soon
« Last Edit: February 23, 2006, 10:45:35 AM by calypso »

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #10 on: February 23, 2006, 09:31:30 AM »
Hallo calypso,

  • 1.Mein erster Fehler war, dass nicht explizit auf die
    hosts.txt im I2P verzeichnis verwiesen wurde!

    als Windows-User hab ich mich erstmal an die hosts-datei im Windows-Verzeichnis gemacht
    und mich gewundert, das das nicht funzt >:(
    ggf. sollte man das auch in dem PDF-File dokumentieren ;)
    <--> dann auch gleich noch die Screenshots erneuern.
    bei mir sieht das nur ähnlich aus ???!
Ich weiß, daß es generell ein Problem ist, ein How to bzw. Dokumentationen allgemein immer auf einem aktuellen Stand zu halten. Da bislang aber auch niemand großes Interesse gezeigt hat, sich z.B. am I2P Wiki zu beteiligen, ist es nicht weiter verwunderlich, wenn  How to´s bzw. Artikel nicht immer den aktuellen Stand wiedergeben.

Quote
  • 2.es wird nirgends darauf hingewiese, dass zum Erstellen seiner eigenen eepsite HTML-Kenntnisse nötig sind  :(
Das ist richtig, allerdings kann man auch nicht auf jedes noch so kleine Detail eingehen. HTML-Kenntnisse sind allerdings auch nichts I2P-spezifisches, und da es für HTML sehr gute Tutorials gibt, muß man IMO auch nicht weiter auf das Erstellen eigener Seiten eingehen.

Das wäre deutlich übers Ziel hinausgeschossen.


Quote
  • 3.die nächste Hürde:
    ich hatte echte Probs/Zweifel mit der Key-Generierung

    zwar wird vorgegeben wo ich den Private-Key eingebe,
    doch nicht wieviele Zeichen???
    hab einfach die Zeile vollgetippt
    ??? ist das so richtig ???

    daraus wurde dann vom Prog der Public-Key (Destination-Key) generiert
    diesen hab ich gespeichert ;)
  • 4.nun den Publuic-Key in die hosts.txt (endlich im richtigen Verzeichnis :D) eingetragen...
    hier lag das Prob darin, die Stelle zu finden, bis wohin ich den den Teil entfernen musste,
    der vor dem eigentlichen Key lag.
    Mir wurde der Puplic-Key im Browser immer als Link angezeigt  ???
Das kann ich momentan nicht nachvollziehen, sondern muß mir das zu Hause nochmal in Ruhe anschauen.

Quote
  • 5.die Links die ich anklicke öffnen sich meisten nur sehr langsam?
    woran liegt das  ???
    kan man das beschleunigen?
Dafür kann es mehrere Gründe geben. Einer davon ist z.B. die derzeitige Umstellung des I2P-Netzwerks auf die Version 0.6.1.11, die nicht abwärtskompatibel und sehr wahrscheinlich auch nicht ganz fehlerfrei ist. Zum anderen darfst du nicht erwarten, daß du in einem anonymen Netzwerk generell die Geschwindigkeit des "normalen" Internets hast.

Quote
  • 6.wie sehen die Settings für Up&Download aus,
    wenn man DSL 3000 oder 6000 benutzt?
Ich habe zwar nur T-DSL 2000, aber an meinen I2P-Settings habe ich nichts geändert.

Quote
also wie schon gesagt, meine eepsite läuft nun  :) ;) :)
aber wie geht es weiter?
Die Frage lautet eher: Was genau willst du denn machen? ;)


Quote
edit:
noch eine Frage zu den Ports:

Normalerweise benötigt I2P kein explizites port forwarding mehr (abgesehen von einigen Sonderfällen). Deshalb kannst du erst einmal so testen, ob du eine Verbindung zum Netz bekommst.

Quote
bei mir nervt bislang immer nur Java rum und will Zugang zum Netz :o :o :o
Ja klar. I2P benötigt ja auch eine Verbindung zum Netz.


Quote
Frage:
arbeitet i2p ausschliesslich über Java ??? ??? ???
Es ist in Java programmiert.

Quote
und taucht i2p innerhalb der Firewallsettings gar nicht auf ???[/b]
genauer:
was muss ich Java erlauben und was i2p ??? ??? ???
In deiner Firewall wirst du nur den JVM-Prozess sehen, der von I2P angetriggert wird.

Quote
warum gibt es hier keine Stickies, die für neue User oben aufgehängt werden?
ist schon recht mühsam sich hier alles zusammensuchen zu müssen.


Selbstverständlich gibt es Stickies, und alle wichtigen Themen sind auch festgepinnt. Ich bin der Meinung, daß das für den Anfang auch ausreichend ist, denn andernfalls wirst du von der Fülle an Themen erschlagen...

Zum Thema mühsam zusammenklauben: Ich kann mir durchaus vorstellen, daß ein Newbie sich hier einer wahren Informationsflut ausgesetzt sieht. Allerdings darf man auch nicht vergessen, daß es sich hier um vergleichsweise umfangreiche und auch teilweise komplexe Themen handelt.

BTW: Nach deiner Frage ist mir wieder eingefallen, daß ich genau für solche Fälle einmal ein spezielles FAQ-Forum eingerichtet habe, in dem ich die für Einsteiger wichtigsten Punkte zusammenfassen wollte 8)

CU,
Markus


[/list]


Cheers,
Markus

Offline calypso

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #11 on: February 23, 2006, 10:08:16 AM »
Quote
Quote
also wie schon gesagt, meine eepsite läuft nun  :) ;) :)
aber wie geht es weiter?
Die Frage lautet eher: Was genau willst du denn machen? ;)
geben & nehmen... ;D
... edit ...


Quote
Quote
edit:
noch eine Frage zu den Ports:

Normalerweise benötigt I2P kein explizites port forwarding mehr (abgesehen von einigen Sonderfällen). Deshalb kannst du erst einmal so testen, ob du eine Verbindung zum Netz bekommst.
bin dabei...
leider bekomme ich noch oft soetwas zu sehen:

was ist da zu tun?


Quote
Quote
bei mir nervt bislang immer nur Java rum und will Zugang zum Netz :o :o :o
Ja klar. I2P benötigt ja auch eine Verbindung zum Netz.


Quote
Frage:
arbeitet i2p ausschliesslich über Java ??? ??? ???
Es ist in Java programmiert.

Quote
und taucht i2p innerhalb der Firewallsettings gar nicht auf ???[/b]
genauer:
was muss ich Java erlauben und was i2p ??? ??? ???
In deiner Firewall wirst du nur den JVM-Prozess sehen, der von I2P angetriggert wird.
was auch immer das heisst.... - zumindest brauch ich nun nicht mehr mehr auf i2p zu warten...
doch wieso zweimal???


  • jre1.5.0_06\bin\javaw.exe
  • und eimal
  • windows\system32\java.exe


Quote
warum gibt es hier keine Stickies, die für neue User oben aufgehängt werden?
ist schon recht mühsam sich hier alles zusammensuchen zu müssen.


sorry nochmal - die Augen mussten sich erstmal an das neue Board-Outfit gewöhnen ;D

Quote
BTW: Nach deiner Frage ist mir wieder eingefallen, daß ich genau für solche Fälle einmal ein spezielles FAQ-Forum eingerichtet habe, in dem ich die für Einsteiger wichtigsten Punkte zusammenfassen wollte
gute Idee !!!
nur scheint das Forum etwas verweist ;)

sollte man da posten?

----------------

noch eine Frage:
bei mir sieht das nun so aus:

ist das in Ordnung, das ich da zwei Einträge habe
und unter Destination-Key unterschiedliche Einträge vorhanden sind ???




cu
« Last Edit: February 27, 2006, 06:21:56 PM by calypso »

Offline calypso

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #12 on: February 23, 2006, 10:30:40 PM »
irgendwie fühl ich mich hier ein wenig einsam... ::)

cu

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #13 on: February 24, 2006, 05:36:26 PM »
irgendwie fühl ich mich hier ein wenig einsam... ::)

cu

Nun, wo klemmt´s denn? ;D

CU,
Markus


Cheers,
Markus

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: How to: Anonyme Websites („eepsite“) mit I2P
« Reply #14 on: February 24, 2006, 05:41:42 PM »
leider bekomme ich noch oft soetwas zu sehen:
was ist da zu tun?
Versuch´s doch zunächst mal mit eepsites, die in der Regel gut funktionieren, z.B. postman.i2p. Es kommt immer mal wieder vor, daß einzelne eepsites (temporär) nicht erreichbar sind.

Quote
  • jre1.5.0_06\bin\javaw.exe
  • und eimal
  • windows\system32\java.exe
Die erste javaw.exe sollte für eine Freigabe in der Personal Firewall ausreichend sein.

Quote
nur scheint das Forum etwas verweist ;)

sollte man da posten?
Nein, für I2P-spezifische Fragen bist du in diesem Forum genau richtig. Das FAQ-Forum soll eigentlich nur als Wegweiser für neue Boardies dienen.

CU,
Markus


Cheers,
Markus