Author Topic: Downloadmenge verringern ?  (Read 3813 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline snsnsnsn

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 273
  • Karma: +10/-13
    • View Profile
Downloadmenge verringern ?
« on: May 21, 2009, 11:59:17 AM »
Wenn ich das richtig verstanden habe muß bei OFF die doppelte bis dreifache Menge an Daten geladen werden um die Daten zu entschlüsseln.

Könnte man das nicht ein bischen beschleunigen indem eine Funktion erlaubt die Blöcke einer frei verfügbaren Datei zu benutzen ? Man gibt also beim einlagern eine bestimmte Datei von einem FTP Server an, am besten ein OpenSource Programm das immer verfügbar sein wird. OFF läd diese Datei dann beim Widerherstellen ebenfalls vom FTP Server, das System müßte also nur die Originalgröße aus dem Netzwerk laden.

Teilweise ist es durch die Experimentierfunktion ja schon möglich eine ausgewählte Datei zum aufteilen zu benutzen. Es fehlt also nur noch eine FTP.

Ist das so machbar und sind rechtliche Probleme zu erwarten ?

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #1 on: May 22, 2009, 07:23:59 AM »
Wenn ich das richtig verstanden habe muß bei OFF die doppelte bis dreifache Menge an Daten geladen werden um die Daten zu entschlüsseln.
Bei grossen BlockCaches oder bei einer Verknüpfung von dazu passenden Dateien liegen die notwendigen Blöcke vielleicht schon vor und müssen nicht heruntergeladen werden (die Prozent-Anzeige des Downloads macht z.T. grössere Sprünge). Somit muss nicht in jedem Fall "die doppelte bis dreifache Menge an Daten geladen werden".

Quote
Könnte man das nicht ein bischen beschleunigen indem eine Funktion erlaubt die Blöcke einer frei verfügbaren Datei zu benutzen ? Man gibt also beim einlagern eine bestimmte Datei von einem FTP Server an, am besten ein OpenSource Programm das immer verfügbar sein wird. OFF läd diese Datei dann beim Widerherstellen ebenfalls vom FTP Server, das System müßte also nur die Originalgröße aus dem Netzwerk laden.
Dies wäre schon denkbar. Aber man muss eine geringere Anonymität in Kauf nehmen, da ja dieser Download speziell ist und somit auffällt (macht FTP-Download aus dem nicht-anonymen Internet, spezielle OFF-URL oder spezielle "Block-Bauanleitung") und ein Teil des XOR-Verschlüsselungsverfahrens bekannt ist. Dies ist anfällig für Honeypot-Angriffe , da nur der eigentliche Downloader den FTP-Download startet: so könnte eine Organisation XYZ zu diesem Zweck einen FTP-Server betreiben und IP-Adressen der Downloader sammeln.

Quote
Teilweise ist es durch die Experimentierfunktion ja schon möglich eine ausgewählte Datei zum aufteilen zu benutzen. Es fehlt also nur noch eine FTP.
FTP würde ich ganz weglassen (siehe Erläuterungen oben). Wie du bereits erwähntest, kann man bereits seine Daten mit ausgewählten Dateien kombinieren. Für mehr Geschwindigkeit und zwangsläufig geringere Anonymität könnte man alle seine Urlaubsfilme mit dem neuesten Ubuntu-ISO-Image kombinieren.


MfG,
Nemo.

Offline snsnsnsn

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 273
  • Karma: +10/-13
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #2 on: May 22, 2009, 08:48:29 AM »
Gut ganz so geht es nicht. Dann eben anders:

Es gibt eine OpenSource DVD die kann man einmalig runterladen oder sogar per Post bestellen. Sie enthält 4,7 GB Daten, jeder muß natürlich die gleiche Version benutzen. Jeder OFF Nutzer könnte diese freiwillig auf seine Festplatte kopieren. Bei Platzmangel kann man sie möglicherweise einfach in das Laufwerk legen. Wenn man das nicht möchte ist das ja kein Problem, die Daten würden wie gewohnt geladen.

Gibt es jetzt immer noch Einschränkungen in der Anonymität ? Mit dieser Vorgehensweise würde nur noch die Originalmenge geladen werden müßen. Der Download erfolgt einmalig oder gar nicht. Wenn also Anonymitätsprobleme auftauchen würden könnte das ja jeder Anwender selbst entscheiden. Falls das der Bereitsteller einer Datei entscheidet könnte diese Datei ja anders markiert werden und jeder Sauger würde selbst entscheiden ob er das Risiko eingeht.

Man könnte natürlich wie du sagst einfach Ubuntu Linuix nehmen aber jeder benutzt für seine Dateien eine andere Version, es ändert sich also nicht viel. Ich finde daß alle gemeinsam eine durch das Programm vorgegebene Norm erfüllen sollten, die OpenSource DVD würde eine Auswahl aus vielen Dateien bieten die möglicherweise mehr Vielfalt bietet ?

Hier gibt es die DVD:
http://www.opensource-dvd.de/isodownload.htm

Und die Programmliste:http://www.opensource-dvd.de/progliste5.htm Zur Auswahl stünden also 430 Programme, das dürfte die Vielfalt erhalten.

Muß die Datei mit der etwas vermischt wird eigentlich zwingend größer sein oder wird die einfach immer verlängert bis es passt ?
« Last Edit: May 22, 2009, 09:03:17 AM by snsnsnsn »

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #3 on: May 22, 2009, 11:07:35 AM »
Es gibt eine OpenSource DVD die kann man einmalig runterladen oder sogar per Post bestellen. Sie enthält 4,7 GB Daten, jeder muß natürlich die gleiche Version benutzen. Jeder OFF Nutzer könnte diese freiwillig auf seine Festplatte kopieren. Bei Platzmangel kann man sie möglicherweise einfach in das Laufwerk legen. Wenn man das nicht möchte ist das ja kein Problem, die Daten würden wie gewohnt geladen.

Hier gibt es die DVD:
http://www.opensource-dvd.de/isodownload.htm
Das wäre eine Möglichkeit. Aber ob sich das bei den Otto-Normal-anonym-P2P-Nutzern durchsetzt?  ;)

Quote
Muß die Datei mit der etwas vermischt wird eigentlich zwingend größer sein oder wird die einfach immer verlängert bis es passt ?
Ich kann es nicht zu 100% sagen, da ich OFF nicht ins Detail kenne. Es werden jeweils 128kByte grosse Blöcke verarbeitet, möglicherweise werden dann einfach die Blöcke einer kleineren Datei mehrfach verwendet.  ???

MfG,
Nemo.

Offline snsnsnsn

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 273
  • Karma: +10/-13
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #4 on: May 22, 2009, 01:17:24 PM »
Quote
Das wäre eine Möglichkeit. Aber ob sich das bei den Otto-Normal-anonym-P2P-Nutzern durchsetzt? 

Wenn OFF die Funktion "OS-DVD auf Festplatte kopieren" anbietet sicherlich. Vor allem weil kein anderes Programm wirklich benutzbar ist, SN ist der einzige Kandidat den ich etwas zutraue, wird aber wohl nie ein annehmbares Verhältnis zwischen stattfindenden Datenverkehr und eigenen Nutzdaten bieten. Der Gelegenheitsnutzer wird die Pakete eben wie bisher laden müßen und erspart sich den Aufwand durch lngere Downloadzeiten. Aber die  Nutzer die täglich etwas runterladen werden die 4,7 GB opfern. Der normale Tauschbörsennutzer dürfte genug Festplattenspeicher haben. Man hat ja sogar den Vorteil daß man die Opensouce Programme selbst benutzen kann, im Gegensatz zu einem nutzlosen Linuximage.

Gibt es hier im Forum noch andere die eine Meinung dazu haben ? Wenn das technisch so umsetzbar ist und von mehreren Personen gewünscht wird kann das vielleicht irgendwann jemand einbauen ? Der Aufwand wird nicht bedeutend sein, das muß vielleicht nicht zwingend der Hauptentwickler machen von dem man nicht weiß ob er nochmals weitermacht.

Offline ContractSlayer

  • Elite
  • *****
  • Posts: 605
  • Karma: +4/-0
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #5 on: May 22, 2009, 07:20:44 PM »
Momentan wird das OFF-Netzwerk unter den Namen blocksnet weiterentwickelt.
Soweit mir aber bekannt ist, befindet sich der Client noch in einer frühen Entwicklungsphase.
Er wird jedoch wöchentlich verbessert. 

Quote
BlocksNet is a distributed storage system, that allows completely private insertion and access of data from any node that is in the network. It allows you to restrict access to your content to yourself or any group you want to. Specially formatted URL are used to address data within the network. These access URLs are generated on data insertion and can be kept private or shared over any medium (website, message board, chat, etc.) you want. BlocksNet is compatible with the OFFSystem network.

Quelle:
http://gitorious.org/blocksnet

Offline snsnsnsn

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 273
  • Karma: +10/-13
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #6 on: May 23, 2009, 06:36:43 AM »
Gibt es davon keine Testversion zum runterladen ? Unter dem Link finde ich nur den Quellcode.

Was sind denn die Gründe das Projekt umzubenennen ? Bedeutet das NET im Namen daß die .NET Laufzeitumgebung benötigt wird ? Was sind die sonstigen Unterschiede ?

Offline ContractSlayer

  • Elite
  • *****
  • Posts: 605
  • Karma: +4/-0
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #7 on: May 23, 2009, 07:10:20 AM »
Posted by: snsnsnsn
Quote
Gibt es davon keine Testversion zum runterladen ?
Es müsste eine Testversion zum Download geben. Das Programm läuft Platformunabhängig mit Ruby. Allerdings befindet es sich wie bereits schon erwähnt im frühen beta/alpha stadium. 
An der Entwicklung des Clienten blocksnet sind andere Entwickler tätig als wie bei dem OFFSystem.
Geplant ist es, einen Clienten zu Programmieren der sich einfacher bedienen lässt als der des OFFSystems.
Sobald dieser Client einwandfrei läuft, soll das OFF-Netzwerk optimiert werden.

Der Erfinder des OFF-Netzwerk hat die Weiterentwicklung seines Netzwerkes erstmal aufgegeben da er Probleme mit dem Real Life hat.
Mal schauen was aus dem Blocknet so wird...
« Last Edit: May 23, 2009, 07:13:47 AM by ContractSlayer »

Offline snsnsnsn

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 273
  • Karma: +10/-13
    • View Profile
Re: Downloadmenge verringern ?
« Reply #8 on: May 23, 2009, 01:28:49 PM »
Komisch. Es kommt mir eher wie eine Neuentwicklung vor. Warum schreibt man ein Programm komplett neu in einer anderen Sprache wenn man nur die Bedienung vereinfachen will ?

Nach dem was ich auf der Webseite gefunden habe wird das Programm mit einem Browser über 127.0.0.1 bedient. Das macht die Bedienung mit Sicherheit nicht leichter, das Einstellen der Dateien mit einem Browser macht mit Sicherheit keinen Spaß, das sieht man bei OneSwarm. Auch der Betrieb müßte langsamer sein, Ruby ist doch eine Scriptprache ? Es gibt also keine Vorteile.

Was ist eigentlich so schwer an der Bedienung von OFF ? Sicher hat man mal Fragen aber Emule ist da auch nicht anders und wird akzeptiert. Die Oberfläche kann man sicherlich noch vereinfachen. Vor allem fehlt eine brauchbare deutsche Übersetzung, das ist mehr Wert als monatelanges Programmieren.

Es handelt sich also nicht um eine Weiter- sondern Neuentwicklung. Es wird nochmal das gleiche Erschaffen: Amule, Xmule usw...

Daß die Anwender das brauchen bezweifele ich, die wollen daß bekannte Fehler behoben werden oder neue Funktionen eingebaut werden. Wenn dann Blocksnet das Protokoll irgendwann verändert fangen die Probleme an: Jedes Programm wird von 50 Personen benutzt, eine Kompatibilität ist nicht mehr gegeben. Falls es mit OFF weitergeht kann es sein daß beide in verschiedenen Netzen arbeiten und die Anwender sich nicht gegenseitig sehen können.

Es sieht eher so aus als ob sich da eine Gruppe gebildet hat die unbedingt alles selber machen will um berühmt zu werden aber die Benutzer des bestehenden Netzes abfangen will um schneller Erfolg zu haben.