Author Topic: Wie Blogger unschädlich gemacht werden. Tools für anonymes Internet  (Read 4418 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Auf dem Heise Newsticker gibt es einen Artikel zum Thema Wie Staaten die Blogosphäre kontrollieren wollen:

Auszug aus dem Artikel:
Quote
Auf zwei Wegen versuchen Machthaber, das Netz zu kontrollieren: Entweder sie bringen lästige Autoren zum Schweigen –oder sie sperren deren Seiten. "Technisch am weitesten fortgeschritten ist die chinesische Regierung", sagt Le Coz. Fast 40.000 Staatsdiener seien damit beauftragt, das Internet und seine rund 300 Millionen Nutzer im Lande zu überwachen.

Die Internetnutzer und Datenschützer schauen jedoch nicht untätig zu, sondern umgehen mit diversen Tools die Zensursperren:
(Auszug aus dem Artikel)
Quote
Die Blogosphäre hat jedoch ihre eigenen Kniffe, um die staatlichen Schraubstöcke zu lockern. Projekte wie "Jedermanns Handbuch zur Umgehung von Internetzensur" oder die Software Psiphon, entwickelt von einer Forschungsgruppe an der Universität von Toronto, sollen Bloggern Zugang zu gesperrten Seiten verschaffen. Organisationen wie die amerikanische Electronic Frontier Foundation setzen sich für das Recht von Bloggern auf freie Meinungsäußerung ein und geben Tipps, wie Internetnutzer ihre Identität verschleiern können.

Hat da schon jemand Erfahrungen mit einem der im PDF erwähnten Tools gemacht? (Ok, TOR und I2P will ich jetzt nicht hören, die sollten eigentlich schon ausreichend bekannt sein  ;D)


MfG,
Nemo.
« Last Edit: May 04, 2009, 08:08:28 AM by Nemo »

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
@Nemo: Bitte Quote auf ein Minimum kürzen (max. 2-3 Sätze) oder Text in eigenen Worten zusammenfassen - Full Quotes sieht der Heise-Verlag nicht so gern...;)


Cheers,
Markus

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
@Nemo: Bitte Quote auf ein Minimum kürzen (max. 2-3 Sätze) oder Text in eigenen Worten zusammenfassen - Full Quotes sieht der Heise-Verlag nicht so gern...;)
@Markus: Ok, habe mein Posting angepasst. In der Kürze liegt die Würze.  ;)

MfG,
Nemo.

Offline itronic

  • Regular
  • **
  • Posts: 60
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Wie Blogger unschädlich gemacht werden. Tools für anonymes Internet
« Reply #3 on: August 20, 2009, 10:49:09 AM »
Genau zu diesem Thema wollte ich auch eine Debatte anfangen! :D

Wie müsste die Software aussehen, mit der man die Freiheit der Blogosphäre im Internet retten kann?
Ich rede nicht davon, sie in anonyme Netze abwandern zu lassen, sondern wie man sicherstellen kann das deutsche User weiter Zugriff darauf haben, wenn es im Ausland gehostet ist, ebenso wie auf Dinge deren Verbot umstritten ist (Jugendpornografie mit Erwachsenen die jugendliche darstellen, bestimmte Computerspiele, etc.)

Ich bin kein Technikexperte wie viele hier, aber doch etwas einfallsreich. Mein erster Gedanke war ein Firefox-Plugin, am besten eines das irgendwann einmal zur Standardausrüstung des Browsers gehört. Wie müsste es aussehen?
Ich stelle es mir so vor, das eine Seite im Ausland die Adressen der gesperrten Seiten kennt und User mit dem Plugin jeweils umleitet, aber eben nur wenn sie die in der Liste gespeicherten Seiten aufrufen. Also wie ein Proxy, der aber nur anspringt wenn eine Seite auf der Liste angesurft wird. Im Grunde meine ich sowas wie Foxyproxy, dass aber immer eine aktuelle Liste runterlädt und den Verkehr des Users bei Bedarf auf einen Proxy umleitet. So bleibt der Datenverkehr des Proxyanbieters gering, und die Internetverbindung der User ist im Normalfall weiterhin mehr oder weniger normal schnell.

Was meint ihr?
Alternativ kann man anscheinend so eine Hostliste updaten um DNS-Sperren zu umgehen. Die sollte man sich aber von einer vertrauenswürdigen Seite runterladen können, am besten aber so das sie per automatischem Update immer auf dem neuesten Stand gehalten wird. Das Problem dabei soll aber die Sicherheit sein.

Ach, zu Psiphon gibt es einen Wikipedia Artikel
http://de.wikipedia.org/wiki/Psiphon
Hilft uns aber nicht viel weiter, wir brauchen mal etwas weniger perfektes, etwas das speziell auf relativ geringfügige Zenzur zugeschnitten ist und das sich richtig verbreitet!

PS: Mir geht es natürliche nicht darum Zugriff auf KiPo zu haben, den könnte ich sowieso sicherer haben wenn ich das wollte. Mir geht es darum wie man eine technische Möglichkeit diese Sperren zu umgehen aufbauen und verbreiten könnte, insbesondere für den Fall das andere Seiten auf der Sperrliste landen. 

Offline itronic

  • Regular
  • **
  • Posts: 60
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Schade das sich Niemand für das Thema interessiert. Auf EU-Ebene will man die Sperren ja immer noch einführen:

TP:Sperrlisten so umfangreich wie möglich
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32571/1.html  :o

Offline itronic

  • Regular
  • **
  • Posts: 60
  • Karma: +0/-0
    • View Profile