Author Topic: rtorrent anonymisieren?  (Read 3827 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline fcbler

  • Regular
  • **
  • Posts: 27
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
rtorrent anonymisieren?
« on: February 25, 2009, 05:19:08 PM »
Hi,

ich habe auf meinem Slug rtorrent instaliert und finde das Prog echt gut und vor allen Resourcen schonend. Das Prog hat nur einen Riesen-Nachteil: Es ist einfach nicht Proxyfähig wie z.b. Azureus es ist.

Dann habe ich mal versucht (weil mir nichts anderes einfiel) den rtorrent mit tsocks über Tor zu leiten. Das geht überhaupt nicht, es kommt kein einziges Byte durch. Obwohl der Lynx Browser mit tsocks und tor wunderbar geht, aber rtorrent haltn icht.

Weiß jemand wie ich rtorrent ohne teure vpns anonymisiere?

gruss
fcbler


Offline crypton

  • Elite
  • *****
  • Posts: 1699
  • Karma: +10/-0
    • View Profile
Re: rtorrent anonymisieren?
« Reply #1 on: February 25, 2009, 05:28:48 PM »

Offline fcbler

  • Regular
  • **
  • Posts: 27
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: rtorrent anonymisieren?
« Reply #2 on: February 25, 2009, 05:30:40 PM »
Hi crypton,

deluge hat ne GUI, das kann i net auf NSLU2 installieren oder?

Gruss


EDIT: Ich nehm alles zurück, anscheinend kann man den Daemon auch getrennt von der GUI installen, damit könnte es also gehen! Supa;-)
« Last Edit: February 25, 2009, 05:34:46 PM by fcbler »

Offline fcbler

  • Regular
  • **
  • Posts: 27
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: rtorrent anonymisieren?
« Reply #3 on: February 26, 2009, 10:35:46 AM »
Hi Leude,

Deluge erfüllt zwar die Anforderungen, bin aber trotzdem nicht so der größte Fan dieses Tools. Gibts vielleciht sonst noch ein konsolen-torrent der Proxyfähig ist?

Thx

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Re: rtorrent anonymisieren?
« Reply #4 on: February 26, 2009, 11:28:14 AM »
Gibts vielleciht sonst noch ein konsolen-torrent der Proxyfähig ist?
Hast du den originalen BitTorrent-Client schon probiert? Der ist in Python programmiert und funktioniert wunderbar in der Konsole (Anwendung "btdownload") oder als Fullscreen-Konsolenprogramm mit Ausgabe als ASCII-Zeichen (Anwendung "btdownloadcurses.bittorrent").

Ich habe keine Ahnung, ob du diesen Client mittels tsocks "socksifizieren" kannst (dieses Abfangen der TCP-Funktionen klappt nicht bei allen Programmen); aber ich weiss zumindest, dass der Client unter DebianSlug funktioniert (Paket heisst "bittorrent").
Der automatische Download mehrerer Torrents mittels "btlaunchmany" klappt auf der SLUG nicht, da dieser herzige Kleinrechner zu wenig Ressourcen hat. Auch "TorrentFlux" hatte ich mir mal angesehen, auch da war ich der Meinung, dass die SLUG dafür zu wenige Ressourcen hat.  ::)

PS: Ist es nicht eine "Todsünde", Internet-basiertes BitTorrent über das Tor-Netzwerk zu betreiben?  ;D

MfG,
Nemo.

Offline fcbler

  • Regular
  • **
  • Posts: 27
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: rtorrent anonymisieren?
« Reply #5 on: February 26, 2009, 01:52:21 PM »
Du hast recht, es ist wirklich eine Todsünde, ich probiere mal obs überhaupt geht, aber wahrsch. isses mir zu lahm und ich lasse es dann sein.

danke für die tips