Author Topic: FWD: Freenet Quick-and-Dirty Crashkurs, Edition 1  (Read 4391 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
FWD: Freenet Quick-and-Dirty Crashkurs, Edition 1
« on: June 25, 2004, 07:44:17 PM »
Quote

24.04.2004 00:09
Nemo hat geschrieben:
Nemo's Quick-and-Dirty Freenet Crashkurs
Edition 1
Datum: 23.4.2003
Zweck: Leben ins Forum bringen, der Gemeinschaft Freenet näher bringen, der Zensur/überwachung den Kampf ansagen, ...
------------------------------------------------------

Bemerkung: Ich arbeite unter Linux. Und es sind auch andere Vorgehensweisen möglich. Momentan will ich nur wieder einmal einen Freenet Knoten über Nacht laufen lassen. Und zwar Quick-and-Dirty! :wink:


Schritt 1: Freenet herunterladen
--------------------------------

http://www.freenetproject.org/snapshots/freenet-latest.tgz
Das ist die neueste stabile Version. Ist zu empfehlen, falls man beim aktiven Development von Freenet NICHT mitreden kann.
(stabiles und unstabiles Freenet sind zwei verschiedene Netze!)


Schritt 2: Freenet entpacken
----------------------------
tmp]$ tar -xzvf freenet-latest.tgz


Schritt 3: Portweiterleitung aktivieren
---------------------------------------
Einen TCP-Port wählen, beim Router Portforwarding zu deinem Rechner aktivieren. (Linux: normale Benutzer MüSSEN einen Port über 1023 wählen!)


Schritt 4: Freenet starten
--------------------------
tmp]$ cd freenet
freenet]$ ./start-freenet.sh
->bei der Frage nach dem "listenPort" muss nun der gleiche Port wie bei Schritt 3 eingetippt werden!
->die anderen Optionen sind fürs erste in Ordnung. Einfach <ENTER>! :smile:
->falls nach "Starting Freenet now: Done" ein Fehler kommt, dass Freenet die IP-Adresse nicht korrekt erkannte (ja wie auch, hinter einer NAT?), sofort "./stop-freenet.sh" eingeben. Mit "kwrite freenet.conf" diese Linie anpassen:

%ipAddress=
>>eigene IP-Adresse (im Internet) angeben. Bei dynamischer IP am Besten einen DynDNS-Account benutzen, damit bei IP-Wechsel die anderen Knoten meinen Rechner weiterhin erreichen können. Für ein paar Stunden "Ausprobieren" reicht einfach die IP: (Prozentzeichen entfernen!!!)
ipAddress=12.34.56.78 oder ipAddress=yxz.dyndns.org


Schritt 5: Im Freenet surfen
-----------------------------
http://localhost:8888/servlet/nodeinfo/

dann: "Switch to advanced mode"
unter http://localhost:8888/servlet/nodeinfo/networking/ocm sollten nach einiger Zeit eingehende Verbindungen angezeigt werden!

Weitersurfen zu http://localhost:8888/SSK%40sPolFAwS69lG2Le~TTRzNEVarcEPAgM/DFI//


Schritt 6: "Frost" installieren
--------------------------------

http://jtcfrost.sourceforge.net/download.html

blablabla, installieren durch entpacken des Archivs. Simpel, oder? :smile:


Schritt 7: "Frost" starten
--------------------------
frost]$ chmod u+x frost.sh
frost]$ ./frost.sh

>>EINEN INTERESSANTEN NAMEN EINGEBEN! Macht die Diskussionen etwas leichter. :smile:


Schritt 8: "Frost" einrichten
-----------------------------
Links in die Forumsliste mit der rechten Maustaste hineinklicken, "Neues Forum hinzufügen". Als Namen "german" eingeben.


Schritt 9: auf meine Meldung in "Frost" antworten :wink:
-------------------------------------------------
Forum (bzw. "Board") namens "german" markieren und mit den zwei blauen Pfeilen aktualisieren. Nach einiger Zeit solltet ihr meine Nachricht sehen, ich habe sie sogar signiert!!!
Meine neue Identität in Frost ist "Nemo@gvfLZyH0PJ0kEcV9ElApA7D3j4I". Setzt meine Identität mit dem grünen Haken auf "good", dann seht ihr, welche Postings von mir kommen, und welche ein Nachahmer zu fälschen versucht hat.
----------------------------------------------------------------------------------------------------


Fortsetzungen/Erweiterungen zu diesem Crashkurs gibt es je nach Interesse/Feedback.

Weitere Infos zu Freenet gibt es z.B. hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Freenet
http://de.wikipedia.org/wiki/Freenet
http://www.freenethelp.org/index
http://info.freenethelp.org:22222/NewbieStartGuides
Hier noch Freenet-Tipps von einem sehr erfahrenen Freenet-Anwender. (Pseudonym "Fillament"):
http://info.freenethelp.org:22222/OnTheProperCareAndFeedingOfPermanentNodes

Hilfe zu Freenet im Freenet: :smile:
http://localhost:8888/SSK%40rjYFfgPHfolmcStiaoxESFfBXz8PAgM/FreenetHelp//


Viel Erfolg! (und viel Geduld...)

MfG,
Nemo.

FWD by Nemo.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
FWD: RE: Freenet Quick-and-Dirty Crashkurs, Edition 1
« Reply #1 on: June 25, 2004, 07:47:18 PM »
Quote

24.04.2004 23:32
Nemo hat geschrieben:
Während ich den Crashkurs schrieb, habe ich natürlich alle Aktionen zuerst durchgeführt, dann aufgeschrieben. :smile:
Den Freenet-Knoten habe ich dann die ganze Nacht laufen gelassen, um mir ein Bild über die jetzige Situation im Freenet machen zu können. Hier meine Ergebnisse vom Tag darauf:
(manche Daten sind nur im "Advanced Mode" zu sehen)

General Information
Build Number     5076
Uptime               13 hours 47 minutes
Load: Current estimated load for rate limiting          64.9%
(das war die momentane Auslastung auf meinem Freenet Knoten)

Network Load
Smoothed local mean traffic (queries per hour):           4703.588
(mein Knoten bearbeitete fast 5000 Anfragen pro Stunde)

Current proportion of requests being accepted:           1.000
(wegen der tiefen Knoten-Last wurden 100% der Anfragen angenommen)

Global mean traffic per node (queries per hour):           6853.282
(durchschnittlich 7000 Anfragen pro Stunde wurden im Netzwerk bearbeitet. Mein Knoten war unterdurchschnittlich, weil mein armes Notebook kein Power-User-Gerät ist)

Open Connections
Connections open (Inbound/Outbound/Limit)          177 (97/80/512)
(177 gleichzeitige TCP-Verbindungen offen; davon 97 eingehende Verbindungen. Die Portweiterleitung beim Router war somit korrekt eingerichtet. Die ziemlich grosse Anzahl an Verbindungen zeigt, dass der Knoten schon ziemlich gut ins Netzwerk eingegliedert wurde)

Transfers active (Transmitting/Receiving)               23 (11/12)
(in diesem Moment waren 23 Verbindungen Daten unterwegs. :smile: )

Data waiting to be transfered                              245 KiB
(Puffer war nicht gross. ->Bandbreitenlimit wurde in diesem Moment nicht erreicht, fast alles konnte gesendet werden)

Total amount of data transferred                         984 MiB
(in 13 Stunden 1GB Daten übertragen. Alles im Dienste des Kampfes für Meinungsfreiheit.... :wink: )


Parallel zum Knoten lief nur "Frost" (keine Downloads, nur die Frost-Foren wurde automatisch aktualisiert). Diese explosive Mischung kann jedes PC-System in die Knie zwingen, denn der Speicherbedarf ist enorm. Ausserdem sind die Verschlüsselungs-Algorithmen im Freenet-Knoten auch ziemlich CPU-intensiv.
Zu Frost: Diese Software arbeitet sehr ineffizient und belastet das Freenet ziemlich stark durch die vielen Suchanfragen nach neuen Nachrichten. Aber dadurch wird der Knoten auch aufgefordert, sich ins Freenet zu integrieren. :smile:

MfG,
Nemo.

FWD by Nemo.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
FWD: Freenet-Hilfe für Windows-User / bekannte Tools
« Reply #2 on: June 25, 2004, 07:51:56 PM »
Quote

11.05.2004 15:12
Nemo hat geschrieben:
Als Zusatz habe ich hier noch einen guten Link, der nochmals den Umgang mit Freenet schildert, aber diesmal unter Windows:
http://www.download-und-hilfe.de/forum/threadid/33031/sid/051670ed4d09a4ff677874a2b6caf109/thread.html

Hier findet man die Tools, um über Freenet Dateien auszutauschen (->FUQID, Frost), Nachrichten auszutauschen (->Frost) oder Freesites ins Freenet zu laden (->FIW):
http://www.freenetproject.org/index.php?page=tools

Falls jemand einen sehr groben Überblick über Freenet haben will, um tiefer tauchen zu können: :wink:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freenet

MfG,
Nemo.

FWD by Nemo.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
FWD: allg. Hinweise für Freenet-Anfänger
« Reply #3 on: June 25, 2004, 07:54:02 PM »
Quote

13.05.2004 00:01
Nemo hat geschrieben:
[code:1]12.05.2004 22:13
> Admin hat geschrieben:
> @Nemo:
>
> Boaaah, der Download von FUQID hat tatsächlich geklappt - ich habe einfach den Browser im Hintergrund mit der Fehlermeldung stehen lassen, und da die Seite ja regelmässig aktualisiert wird, hat es tatsächlich nach einiger Zeit funktioniert ;-)
[/code:1]
@Admin:
Das freut mich, dass du Erfolgserlebnisse bei Freenet verbuchen kannst :smile:
Leider ist Freenet bisher ziemlich benutzerunfreundlich; und da Freenet eigentlich nur das Transport- und Speichermedium ist, sind die Client-Programme wieder eine Welt für sich. :sad:

Zu deinem Problem im oberen Posting:
Momentan hast du noch den "simple mode" eingeschaltet. Im "advanced mode" siehst du mehr; dazu musst du auf der Gateway-Seite (localhost:8888) den Link oben rechts anklicken. Mit dem "save current mode" kannst du diesen Modus speichern (mittels Cookie).


Im Freenet kennt man den RNF-Fehler (Route Not Found) und den DNF-Fehler (Data Not Found).
-DNF sind ziemlich eindeutig und zeigen an, dass der Request durch HTL (Hops to Live) Knoten hindurchgereicht wurde, ohne den Schlüssel bzw. die Daten zu finden. Eine Erhöhung des HTL kann etwas bringen; tatsächlich ist momentan "10" die obere Grenze des HTL-Wertes. (war früher mal bei 25; heute werden Inhalte besser gefunden als früher)

-RNF heisst, dass kein Knoten Zeit gefunden hat, den Request zu beantworten. Oder kein Knoten weiss, wohin mit diesem Request. Dieser Fehler ist mühsam; er kommt bei einem überlasteten Netzwerk oder bei Routingproblemen häufig vor.

-->Die gute Nachricht: FProxy (Freenet Proxy, simuliert einen Webserver, bastelt Freesites zusammen, hat einen Anonymity-Filter) versucht es noch ein paar Mal, bis er aufgibt. Mittels HTML-Meta-Refresh schickt der Browser den Request noch einmal (siehst du in der URL-Zeile).

-->Ausserdem: Solche Downloads kannst du auch völlig an Fred (Freenet Reference Daemon) delegieren. Beim Formular zum Download einfach "save directly to disk" aktivieren, und die Datei wird im Hintergrund dorthin gespeichert. Das Browserfenster zeigt nur noch den Status an, er muss nicht am Schluss die Datei übernehmen.
Falls du das Browserfenster schliessen solltest, so kannst du über "current downloads" (im "advanced mode", auf Gateway-Seite) wieder die Statusseite aufrufen. :smile:

MfG,
Nemo.

PS: Hier eine kleine Geschichte: KSK-Schlüssel sind lesbar und einfach zu merken. Und sie sind Zeiger auf den richtigen Schlüssel. Da es Zufall ist, welche Version man erhält, sind sie nicht sicher, bzw. man kann sie entführen. :smile:
Unter http://localhost:8888/KSK@gpl.txt findet man heutzutage die nackte Kate Winslet in einem Lehnstuhl. Früher, als die Routingsache nicht so stabil lief, fand man an einem Tag die echte GPL, an einem anderen Tag die BSD-Lizenz, und sonst die Kate. Nun über die Zeit hat Kate gewonnen, die anderen Zeiger sind "ausgerottet" worden... :smile:

PPS: Bei einem RNF-Fehler kommt der Hinweis, man solle die GPL versuchen zu laden, da dieses Dokument im Netz weit verbreitet ist. Früher war das wirklich mal ein Link nach KSK<AT>GPL.txt, heute ist der direkte Link zum eindeutigen CHK-Schlüssel in der Webseite.
Darum kamen früher verwunderte Supportanfragen wegen einer nackten Frau anstelle der GPL in die Mailinglisten; es gab einen regelrechten KSK<AT>GPL.txt-Entführungs-Wettkampf. Und derjenige mit dem Kate-Mod hat gewonnen... Dieses Bild wird niemals herausfliegen, wenn wir es ab und zu wieder einmal aufrufen... :wink:

FWD by Nemo.