Author Topic: Drogentests in Firmen?  (Read 7071 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Drogentests in Firmen?
« on: February 27, 2008, 06:58:40 PM »
Vor kurzem wurde bei uns im Intranet angekündigt, daß zukünftig bei Neueinstellungen auch Drogentests im Rahmen eines innerbetrieblichen Gesundheitsmanagements durchgeführt werden. Das ganze ist mit dem Werksarzt und dem Betriebsrat abgestimmt, d.h. rechtliche Probleme sind also nicht zu erwarten.

Was haltet ihr von solchen Maßnahmen? Ist das sinnvoll oder muß es sogar sein? Ich kenne Firmen, bei denen Auszubildende vor der Einstellung ebenfalls auf Drogenkonsum getestet werden, und regelmäßig rauschen Bewerber durch, weil sie positiv geprüft wurden.


Cheers,
Markus

Offline Nightwalker_z

  • ---+ Captain Cool +---
  • Elite
  • *****
  • Posts: 484
  • Karma: +8/-4
  • Netzzwerg
    • View Profile
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #1 on: February 27, 2008, 07:21:41 PM »
Hmmm - als ich damals bei der selben Firma angefangen habe, durfte ich beim Werksarzt auch eine Blut- und Urinprobe abgeben.
Das ist aber schon wieder 6-7 Jahre her. Was die wohl damals damit wollten.

Prinzipiell halte ich das für legitim wenn man es dem Mitarbeiter vorher sagt. Ein Mitarbeiter sollte zwar nicht 100%tig transparent sein, aber einen Drogi einzustellen ist für einen Firma u.U. eine Belastung... Halte zwar nix davon jeden über einen Kamm zu scheren, aber ein Abhängiger ist schätze ich meistens nicht so produktiv wie jemand der nicht Drogenabhängig ist.
Bitte nicht schlagen.. aber ich versetzte mich gerade in die Lage, falls ich eine kleine Firma hätte und jemanden einstellen will.

Offline Eroli

  • Elite
  • *****
  • Posts: 2435
  • Karma: +22/-0
  • StealthNet Developer
    • View Profile
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #2 on: February 27, 2008, 08:33:42 PM »
Sind das die Themen, die ihr euch für das Bordcafé vorgestellt habt???

Ich dachte da eher an sowas wie:
Threadtitel:   Quasselthread
Threadinhalt: Hi, was geht? ^^


 ;)
Ciao,
Eroli

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #3 on: February 27, 2008, 08:56:27 PM »
Sind das die Themen, die ihr euch für das Bordcafé vorgestellt habt???
Ich darf mich zitieren:

Quote
Hier könnt ihr feingeistige Beiträge ebenso wie sinnloses & seichtes posten, solange es nicht gegen die Boardregeln verstößt

Quote
Ich dachte da eher an sowas wie:
Threadtitel:   Quasselthread
Threadinhalt: Hi, was geht? ^^
Na, dann starte halt deinen Quasselthread.

BTW: Für was sollen eigentlich diese unsäglichen ^^ gut sein? Das ist ja absolut entsetzlich...;)



Cheers,
Markus

Offline DocBrown

  • Posts: 3
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #4 on: February 27, 2008, 09:01:01 PM »
Prinzipiell ist der Umfang der Einstellungsuntersuchung nur von den Wünschen und den finanziellen Möglichkeiten des Auftraggebers (=Arbeitgebers) beschränkt (soweit es im medizinethischen und juristischen Rahmen bleibt, z.B. keine DNA-Tests, keine Schwangerschaftstests; Grundsatz der Verhältnismäßigkeit muss eingehalten werden).
Eine Einstellungsuntersuchung ist immer genauso freiwillig wie die Unterschrift unter den Arbeitsvertrag, häufig findet sich da eine Formulierung wie "Das Arbeitsverhältnis kommt nur zustande, wenn die Einstellungsuntersuchung keine medizinischen Bedenken ergibt".
Nur bei ganz wenigen meiner Firmen mache ich als Betriebs- und Werksarzt auch ein Drogenscreening bei der Einstellungsuntersuchung, im Regelfall erfolgt nur ein allgemeiner Urin-Schnelltest, z.B. "Combur 9" und eine allgemeine Blutuntersuchung mit folgenden Werten: kleines Blutbild, Blutsenkungsgeschwindigkeit, Blutzucker, Leberwerte GGT und GPT, Nierenwert Serumkreatinin.
Die Betriebe, in denen auch noch ein Drogenscreening erfolgt, haben meistens mal negative Erfahrungen mit abhängigen Mitarbeitern gemacht, oder sind aus bestimmten Branchen, z.B. der Pharmazeutischen Industrie.
Allerdings unterliegen alle medizinischen Befunde der ärztlichen Schweigepflicht, d.h. dem Arbeitgeber darf nicht "Cannabis positiv" mitgeteilt werden. Letztlich gibt es nur eine Bescheinigung, auf der eine Gesamtbeurteilung der Einstellungsuntersuchung anhand einer Skala erfolgt, die von
1 = keine medizinischen Bedenken (heißt: uneingeschränkt arbeitsfähig)
2 = keine medizinischen Bedenken unter bestimmten Voraussetzungen
3 = befristete medizinische Bedenken
4 = dauerhafte medizinische Bedenken
5 = an der Untersuchung teilgenommen (aber keine Beurteilung nach 1-4 möglich)
reicht.

In dem Sinne
DocBrown

Offline Eroli

  • Elite
  • *****
  • Posts: 2435
  • Karma: +22/-0
  • StealthNet Developer
    • View Profile
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #5 on: February 27, 2008, 09:16:55 PM »
Quote
BTW: Für was sollen eigentlich diese unsäglichen ^^ gut sein? Das ist ja absolut entsetzlich...Wink

Ich benutze sie um Ironie oder Spässel zu kennzeichnen.

Offline xStream

  • Elite
  • *****
  • Posts: 320
  • Karma: +5/-0
    • View Profile
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #6 on: February 27, 2008, 10:43:59 PM »
Bei Audi wird das afaik nicht nur bei der Einstellung gemacht, sondern auch ab und zu stichprobenartig einfach so..

Offline Steely

  • Regular
  • **
  • Posts: 96
  • Karma: +2/-0
    • View Profile
    • Steely's Homepage
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #7 on: February 27, 2008, 11:08:04 PM »
Ich weiss nicht so recht - nachdem wir 30 Jahre Milliardenschäden in Kauf genommen haben, um anderthalb Millionen Säufer durchzuschleppen, wollen wir jetzt die Personalkosten retten, indem wir auf ein paar tausend Junkies schielen? Na gut, ist wohl immer noch billiger als die Leute in den Personalabteilungen endlich mal richtig zu schulen.

Was mir bei solchen Sachen immer am Rückenmark hochkriecht, ist die Frage "was kommt als nächstes"? Raucher, Trinker, Kiffer. Und dann? Übergewichtige? Und dann? Erbkrankheiten? Sind wir dann 2030 endlich in Gattaca angekommen?

S.

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #8 on: February 28, 2008, 08:05:32 AM »
Bei Audi wird das afaik nicht nur bei der Einstellung gemacht, sondern auch ab und zu stichprobenartig einfach so..
Da habe ich als Laie aber echte Zweifel, ob das zulässig ist.

@DocBrown: Wie stellt sich das aus deiner Sicht dar?


Cheers,
Markus

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: Drogentests in Firmen?
« Reply #9 on: February 28, 2008, 08:12:52 AM »
Ich weiss nicht so recht - nachdem wir 30 Jahre Milliardenschäden in Kauf genommen haben, um anderthalb Millionen Säufer durchzuschleppen, wollen wir jetzt die Personalkosten retten, indem wir auf ein paar tausend Junkies schielen? Na gut, ist wohl immer noch billiger als die Leute in den Personalabteilungen endlich mal richtig zu schulen.
Nun, ich sehe es auch mit gemischten Gefühlen, aber eines muß man auch ganz klar sehen: Wenn jemand bereits zur Frühstückspause sein drittes Bier intus hat und meinetwegen eine Maschine bedient und sich daran in nicht mehr ganz nüchternem Zustand schwer verletzt - was dann? Soll man das stillschweigend tolerieren? Ich persönlich halte das für den falschen Weg.

Andererseits halte ich unangekündigte Alkohol- und Drogenkontrollen schon für ein ziemlich starkes Stück, sofern das rechtlich überhaupt zulässig ist.



Cheers,
Markus