Author Topic: Kritische Fragen zu GNUnet  (Read 3406 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline hummel

  • Elite
  • *****
  • Posts: 429
  • Karma: +12/-0
    • View Profile
Kritische Fragen zu GNUnet
« on: December 22, 2007, 07:18:12 PM »
- Kann mir irgendjemand sagen, welche Dokumente man sich in welcher Reihenfolge zu Gemüte führen sollte, um ein möglichst genaues Bild über die technischen Einzelheiten der neusten Version von GNUnet zu erhalten? Es geht mir weniger um die computer-netzwerktechnischen Details, sondern um das logische Konzept, welches Anonymität garantieren soll. Zwar sind die Dokumente auf http://www.gnunet.org/papers.php3?xlang=German allesamt interessant, aber doch ein bisschen zu wirr, um sich effizient ins Thema einarbeiten zu können.

- Hat GNUnet eine einigermassen konstante Userbase?

- Haben die Entwickler von GNUnet die Absicht, die Oberfläche so benutzerfreundlich auszugestalten, dass auch blutige Anfänger (ohne zusätzliche Anleitung) damit klar kommen? Ich denke an etwas in der Art von StealthNet oder OMEMO.

- Oder bezwecken die Entwickler eher eine Machbarkeitsstudie, ohne sich auf den praktischen Verwendungszweck zu konzentrieren?

 

« Last Edit: December 22, 2007, 07:41:52 PM by hummel »

Offline ndurner

  • Advanced
  • ***
  • Posts: 176
  • Karma: +5/-1
  • Planet Peer Community
    • View Profile
    • Nils Durner
Re: Kritische Fragen zu GNUnet
« Reply #1 on: December 22, 2007, 11:58:03 PM »
- Kann mir irgendjemand sagen, welche Dokumente man sich in welcher Reihenfolge zu Gemüte führen sollte, um ein möglichst genaues Bild über die technischen Einzelheiten der neusten Version von GNUnet zu erhalten? Es geht mir weniger um die computer-netzwerktechnischen Details, sondern um das logische Konzept, welches Anonymität garantieren soll. Zwar sind die Dokumente auf http://www.gnunet.org/papers.php3?xlang=German allesamt interessant, aber doch ein bisschen zu wirr, um sich effizient ins Thema einarbeiten zu können.
1. Routing
2. Datenkodierung
3. Ökonomie

Quote
- Hat GNUnet eine einigermassen konstante Userbase?
Wenn man darunter eine Anzahl von Teilnehmern versteht, die rund um die Uhr einen Knoten betreiben, dann ja.

Quote
- Haben die Entwickler von GNUnet die Absicht, die Oberfläche so benutzerfreundlich auszugestalten, dass auch blutige Anfänger (ohne zusätzliche Anleitung) damit klar kommen? Ich denke an etwas in der Art von StealthNet oder OMEMO.
Natürlich.
Dazu bedarf es natürlich Feedback - was macht die aktuellen Tools "unbenutzbar"? Was sollte wie verbessert werden?

Quote
- Oder bezwecken die Entwickler eher eine Machbarkeitsstudie, ohne sich auf den praktischen Verwendungszweck zu konzentrieren?
Auf keinen Fall.

Offline hummel

  • Elite
  • *****
  • Posts: 429
  • Karma: +12/-0
    • View Profile
Re: Kritische Fragen zu GNUnet
« Reply #2 on: December 23, 2007, 08:42:12 PM »
Erstmal vielen Dank für die prompte Antwort.

Ich bin gerade daran, mich ins Thema einzulesen.
Wenn ich durch bin, werde ich mein Feedback abgeben. Vorab möchte ich nur sagen, dass GNUnet 0.7.3 die erste Version ist, die ich erfolgreich testen konnte. Mit den vorherigen Versionen hatte ich diverse Probleme. Aber die sind nun zum Glück passé.