Author Topic: erste "geh versuche" mit gnu  (Read 5132 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Anutrof

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
erste "geh versuche" mit gnu
« on: August 06, 2007, 06:00:45 PM »
Hallo Leute,
ich sittze hier hinter einem router und naja normalerweise habe ich keine probleme den einzustellen.... deswegen weiß ich nicht so recht, wo das problem liegt.
ich habe die neuste version von gnu für windoof xp und er will nicht conecten!
port 2086 und 1080 habe ich freigegeben,... aber beim konfigurieren kommt schon eine fehler meldung
Error: Tree Look up for unknown option NAT in section Limited
folglich kann ich den auch nicht wirklich conecten?!

habe such funktion benutzt aber nicht wirkliches gefunden
lg anutrof

habe noch eine fehlermeldung
Error: Tree Look up for unknown option GNUNETD in section AUTOSTART
oder auch
FAILED TO LOAD dstore
FAILED TO LOAD dht
« Last Edit: August 06, 2007, 06:04:20 PM by Anutrof »

Offline andi456

  • Newbie
  • *
  • Posts: 17
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: erste "geh versuche" mit gnu
« Reply #1 on: August 30, 2007, 10:17:09 AM »
Sieht danach aus, als könnte der gnunet daemon eine Einstellung nicht lesen bzw. nicht erkennen, leider weiß ich nicht wie die Konfigurationsdateien unter XP heißen. Unter Linux jedenfalls gibt es eine gnunet.conf und eine gnunetd.conf.

Aber vielleicht schreibst Du erstmal, bei welchem Programm der Fehler auftritt.....

Offline snoopy

  • Elite
  • *****
  • Posts: 301
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Gnunet immer noch nicht massen tauglich
« Reply #2 on: September 06, 2007, 04:12:18 PM »

ja leider ist Gnunet nicht massentauglich.
die configs sind unter C:\Dokumente und Einstellungen\xxxx\.gnunet


1.Leider muss man erraten welche port man überhaupt freigeben muss.
2.Ob TCP oder UDP oder beides ist immer die frage braucht man immer 2 ports?
3.Und im Gui findet man keine Einstellungen wo auch stehen was man für ports brauchst.

Jedes gescheite anwendung hat seine Einstellungen
Vergleich Mute/StealthNet/I2Phex/ usw.
Leider man jede menge im web rum suchen bis man was findet .

Wenn der erste schritt meistens nicht klappt will keiner zu Gnunet nur vielleicht paar die viel zeit haben um es einzurichten.

Also ich empfehle Lieber für leute die schnell loslegen wollen ohne einzurichtne und man muss nur ein port freigeben und schon kanns losgehen.

1.StealthNet
2.I2P
3.Mute/Mute MFC
4.Freenet 0.7
5.Entropy


Solange man es nicht massen tauglich macht bei Gnunet wirds für neueinsteiger ziemlich schwer.


Offline andi456

  • Newbie
  • *
  • Posts: 17
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: erste "geh versuche" mit gnu
« Reply #3 on: September 07, 2007, 03:18:53 PM »
So schwierig ist es nun auch wieder nicht, gnunet ans Laufen zu bekommen, und massentauglich sind anonymisierte und verschlüsselte Filesharing Programme ohnehin nicht,

Letztlich braucht man für gnunet zwei auf UDP und TCP offene Ports (1080 und 2086) und man muss dem Daemon die externe IP des Routers mitteilen, was man recht bequem mit 'ner dynamischen IP Adressauflösung regeln kann, wie z. B. http://www.dyndns.com.

Das war's aber auch schon.

Das Problem ist vielmehr, dass die Dokumentation nicht besonders einsteigerfreundlich gehalten ist, d. h., sie läßt viel Raum für Missverständnisse
« Last Edit: September 07, 2007, 03:29:31 PM by andi456 »

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
Re: erste "geh versuche" mit gnu
« Reply #4 on: September 07, 2007, 05:38:48 PM »
Quote
und massentauglich sind anonymisierte und verschlüsselte Filesharing Programme ohnehin nicht,
Dem halte ich entgegen, daß StealthNet auch für Einsteiger im Bereich des anonymen Filesharings sehr gut geeignet ist und den Sprung zur Massentauglichkeit IMO geschafft hat.


Cheers,
Markus