Author Topic: [DL] RShare GUI-less version 0.22  (Read 3266 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Markus

  • Administrator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 5740
  • Karma: +25/-8
    • View Profile
    • http://www.planetpeer.de
[DL] RShare GUI-less version 0.22
« on: April 27, 2007, 10:27:50 PM »
Eroli hat eine erste Version eines alleine lauffähigen Cores von RShare gebastelt und mir folgende Beschreibung dazu per Mail zukommen lassen:

Quote
RShare-GUI-Less Version 0.2

Wozu ist der Client da?
RShare verfügt in seiner ursprünglichen Version eine Benutzeroberfläche(GUI – Graphical User Interface), die auf dem .NET Framework 2.0 aufbaut. Dieses Framework läuft nativ nicht auf Linux oder MacOS.
Um dieses Problem zu lösen, gibt es einen Nachbau des .NET Frameworks – Mono. Programme die auf Mono laufen, laufen auf Linux, MacOS und auch auf Windows.
Leider werden von Mono zurzeit noch nicht alle Möglichkeiten die das .NET Framework 2.0 bietet unterstützt – besonders bei der GUI fehlt es noch an ziemlich vielen Ecken.
Dieser Client wird später über ein Interface mit einer GUI verbunden, die auf QT (o.ä.) aufbauen wird und somit überall lauffähig ist, verbunden werden.
Dieser Client stellt den ersten Schritt für dieses Vorhaben dar.

Wie bediene ich den Client?
Damit der Client bei dir läuft, musst du entweder das .NET Framework oder eben Mono installiert haben.
Danach startest du den Client. Hast du RShare (das originale) vorher noch  nie genutzt, kriegst du beim ersten Start höchst wahrscheinlich eine Exception. Diese kommt daher, da der Client versucht sich die Einstellungen seines großen Bruders (der originale Client mit GUI) zu holen.
Diese Exception wird jedoch abgefangen und stört nicht den weiteren Betrieb.
Wenn Sie die Meldung erhalten, dass der Client erfolgreich geladen wurde, ist RShare einsatzbereit.
In dieser Version (Version 0.2) kann man noch nicht sonderlich viel mit dem Client anfangen, da die Anbindung an die GUI noch fehlt. Es ist trotzdem empfehlenswert ihn trotzdem laufen zu lassen so lange und so oft man kann, denn diese Version ist bereits in der Lage den Traffic im Netzwerk zu routen und eigene, eingestellte Dateien hochzuladen. – Es fehlt also nur noch die Möglichkeit Downloads zu starten und die GUI – welche natürlich auch noch sehr viele Features bietet.
Um zu sehen ob auch alles einwandfrei läuft wird alle 5 Minuten eine Statusmeldung ausgegeben, die folgende Informationen beinhaltet:
Anzahl der Uploads
Anzahl der Downloads
Uploadgeschwindigkeit (durchschnittliche Uploadgeschwindigkeit)
Downloadgeschwindigkeit (durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit)
Anzahl der aufgebauten Connections
Hochgeladene Datenmenge
Runtergeladene Datenmenge

Erweiterte Bedienung
Es handelt sich hier um das vollständige Herz des Originalclienten, welches aufgrund der fehlenden GUI nur sehr beschränkt nutzbar ist.
Um trotzdem einige Einstellunge zu treffen(Geschwindigkeitslimits oder sonstiges) kann man diese in der Konfigurationsdatei per Hand tun. ACHTUNG: Von dieser Möglichkeit sollten nur Leute Gebrauch machen, die sich zumindest ein wenig mit der Materie auskennen.

Muss der Client an einer bestimmten Stelle installiert werden?
Nein, in dieser Version ist es egal, wo der sich das Programm befindet. Die notwendigen Einstellungen werden vom großen Bruder übernommen, falls dieser schon mal auf dem System lief. Ansonsten werden die 5 Ordner, die RShare für den Betrieb benötigt, von alleine erstellt und auch verwendet.

Update 2007-04-28: Attachment und Subject aktualisiert.
« Last Edit: April 28, 2007, 06:25:32 PM by Markus »


Cheers,
Markus