Author Topic: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F  (Read 11219 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Simon

  • Newbie
  • *
  • Posts: 23
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« on: February 08, 2007, 10:56:25 AM »
Ich kenn die Funktionsweise von anonymem P2P (RShare), die aber rechtlich problematisch werden kann.
Deshalb interessieren mich jetzt Darknets wie Allicance/RetroShare/Emscher.

1. Wie ist die Funktionsweise von Darknets allgemein/Unterschiede? (speziell das Routing)
  Verbindungen nur zu Friends?
  Download auch von Friends of Friends möglich?

2. Wie groß können Darknets maximal werden?

3. Können Darknets ein Ersatz für jetztiges P2P werden? (Kleine-Welt-Phänomen)



Offline cs301

  • Elite
  • *****
  • Posts: 459
  • Karma: +5/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #1 on: February 08, 2007, 01:00:08 PM »
kann aber das tauschen unter freunden nicht auch zum problem werden, wenn z.b. ein freund ein "schläfer" ist? das ist dann auch
Quote
rechtlich problematisch
?!

und sind bei diesen programmen nicht die ip-adressen direkt ersichtlich, weil eine direkt-verbindung besteht?

ersetzen werden die F2F programme sicher keine P2P programme, das ist aber auch nicht deren sinn und zweck.

wie gross solche netze werden können, tja.. ausprobieren  ;D  aber je mehr personen wieder teilnehmen, um so grösser die gefahr von "schläfern".
CSpace-ID: 1683
Jabber-ID: cs301@swissjabber.ch

Offline Simon

  • Newbie
  • *
  • Posts: 23
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #2 on: February 08, 2007, 01:30:44 PM »
kann aber das tauschen unter freunden nicht auch zum problem werden, wenn z.b. ein freund ein "schläfer" ist? das ist dann auch "rechtlich problematisch"?!
und sind bei diesen programmen nicht die ip-adressen direkt ersichtlich, weil eine direkt-verbindung besteht?
Verbindungen über IP-Adressen muss es ja immer geben, und die hab ich lieber zu meinen Freunden, denen ich vertraue, statt zu einem zufälligen Peer. Von den meisten Freunden weiß ich auch ganz sicher, dass sie keine Schläfer sind, da sie sich ja auch aktiv am Tauschen beteiligen. 
Quote
ersetzen werden die F2F programme sicher keine P2P programme, das ist aber auch nicht deren sinn und zweck.
Warum genau?
Quote
wie gross solche netze werden können, tja.. ausprobieren  ;D  aber je mehr personen wieder teilnehmen, um so grösser die gefahr von "schläfern".
Ein unbekannter Schläfer würde mir aber nichts ausmachen, da ich keine direkte Verbindung zu ihm habe.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #3 on: February 08, 2007, 08:46:56 PM »
1. Wie ist die Funktionsweise von Darknets allgemein/Unterschiede? (speziell das Routing)
  Verbindungen nur zu Friends?
  Download auch von Friends of Friends möglich?
Wie das Routing funktioniert kann man nicht pauschal sagen, da wird jedes Programm etwas anderes implementieren.

Bezüglich "Friends of Friends": Da man ja einem Peer im Darknet zu 100% vertrauen muss, sollte man Vertrauen in seine Auswahl seiner Peers haben...
In WASTE ist es so gelöst: Nur Peers mit ausgetauschten Public-Schlüsseln können zueinander eine direkte Verbindung aufbauen. Das Routing leitet dann die Daten an die Peers, zu denen keine direkte Verbindung aufgebaut werden kann (somit ist "Friends of Friends" eingebaut).

Bei normalen VPN-Lösungen muss wirklich jedem Link ein Schlüsselaustausch vorangegangen sein, da muss man einfach allen Teilnehmern vertrauen.

Quote
2. Wie groß können Darknets maximal werden?
Technisch gesehen: Je nach Clientprogramm
Menschlich gesehen: Je nach Interessensgruppierung, ausserdem wird irgendwann einmal das Vertrauensnetz zu gross und es handelt sich um kein Darknet mehr. Ab welcher Grösse sich die Leute nicht mehr 100% vertrauen: Kann man das spezifizieren?  ::)

Quote
3. Können Darknets ein Ersatz für jetztiges P2P werden? (Kleine-Welt-Phänomen)
Du meinst so etwas wie viele kleine Welten, die in einem gemeinsamen Darknet zusammengeschlossen sind? Gibt es das schon? Ich weiss nicht, ob dies ein Ersatz wäre..

MfG,
Nemo.

Offline Simon

  • Newbie
  • *
  • Posts: 23
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #4 on: February 08, 2007, 09:41:22 PM »
Quote
3. Können Darknets ein Ersatz für jetztiges P2P werden? (Kleine-Welt-Phänomen)
Du meinst so etwas wie viele kleine Welten, die in einem gemeinsamen Darknet zusammengeschlossen sind? Gibt es das schon? Ich weiss nicht, ob dies ein Ersatz wäre..
Das Kleine-Welt-Phänomen sagt, dass jeder Mensch über eine kurze Kette von Bekanntschaftsbeziehungen mit jedem Anderen verbunden ist.
Ich könnte mir schon vorstellen, wenn jeder 10 bis 20 direkte Verbindungen hat, dass dann alles ein großes Netz ist (wie herkömmliches P2P), in dem Alle über ca. 10 Schritte indirekt miteinander verbunden sind.

Offline cs301

  • Elite
  • *****
  • Posts: 459
  • Karma: +5/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #5 on: February 08, 2007, 09:45:58 PM »
diese funktion lässt sich aber in alliancep2p zum glück deaktivieren... also nur geladene gäste sind in der liste. ok, macht einer nen fehler und hat die option aktiviert ists aus.
CSpace-ID: 1683
Jabber-ID: cs301@swissjabber.ch

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #6 on: February 09, 2007, 07:38:23 PM »
Das Kleine-Welt-Phänomen sagt, dass jeder Mensch über eine kurze Kette von Bekanntschaftsbeziehungen mit jedem Anderen verbunden ist.
Ich könnte mir schon vorstellen, wenn jeder 10 bis 20 direkte Verbindungen hat, dass dann alles ein großes Netz ist (wie herkömmliches P2P), in dem Alle über ca. 10 Schritte indirekt miteinander verbunden sind.
Um diese kurzen Verbindungen auch in einem F2F-Netzwerk sinnvoll nutzen zu können, müsste es etwas zwischen "Friends of Friends" und "nur geladene Gäste" geben. Ich denke das stetig abnehmende Vertrauen in der Bekanntschaftskette müsste irgendwie im F2F-Netzwerk abgebildet werden.

Das Routing müsste sich nicht nur darum kümmern, die Pakete ans richtige Ort zu befördern, sondern auch die Anzahl "Freund eines Freundes"-Übergänge berücksichtigen (ähnlich TTL=Time to Live in IP). Die Anzahl dieser Übergänge wäre ein Mass für das Vertrauen. Da das Routing ein Paket möglicherweise an verschiedene Freunde weiterreichen muss, und jeder Peer eine andere Sichtweise des Vertrauensnetzes hat, kann man leider nicht einfach jedem Paket einen Vertrauens-Zähler mitgeben, der stets reduziert wird...  ::)

Mit so einem Vertrauens-Zähler könnte jeder individuell im Programm einstellen, dass er nur Dateien maximal 2 Übergänge entfernt herunterladen will und nur mit Peers maximal 3 Übergänge entfernt einen Chat halten will. Könnte das so funktionieren?  ::)

MfG,
Nemo.

Offline Simon

  • Newbie
  • *
  • Posts: 23
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #7 on: February 10, 2007, 11:14:39 AM »
Ich stell mir das so vor, dass man nur zu seinen eigenen Freunden direkt verbunden ist, aber man auch zu Friends of Friends Daten indirekt übertragen kann, also durch die Freundeskette geroutet.
Somit muss man den Friends of Friends nicht vertrauen, da man ihnen gegenüber anonym ist. Es soll so funktionieren, wie anonymes P2P, nur dass man seine direkten Verbindungen unter Kontrolle hat.

Der einzige Nachteil bei einem sehr großen Netz dieser Art wäre doch nur der Geschwindigkeitverlust bei einer langen Kette, oder?

Offline elsenpower

  • Posts: 4
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #8 on: February 14, 2007, 08:46:45 AM »
Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit TribalWeb bzw. Gigatribe gemacht?

Grüße


Offline snoopy

  • Elite
  • *****
  • Posts: 301
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #9 on: February 14, 2007, 10:21:32 AM »
Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit TribalWeb bzw. Gigatribe gemacht?

Grüße



Hi,

Du kannst nicht opensource und closedsource vergleichen!
closedsource sind ziemlich unsicher.

Da der datentransfers kann eben von den entwicklern überwacht werden ohne das du es weist, und an dritte weitergeben werden.
So das die z.b. eine hintertür eingebaut haben spionage dinge usw.
Und das ist kein f2f oder darknet.


Ich würde dir Raten von closedsource die finger weg zu lassen.
Ist wie ein Trojanisches Pferd bei Closed Source.
Bei Opensource stehen die quellen offen da kannst du nachprüfen ob versteckte funktionen drin sind oder nicht.

Ich würde dir momentan Empfehlen:

  • Alliance
  • Hybrid Share
  • Waste
  • Gloster


Bei Opensource stehen die quellen offen da kannst du nachprüfen ob versteckte funktionen drin sind oder nicht.

Offline snoopy

  • Elite
  • *****
  • Posts: 301
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #10 on: February 14, 2007, 10:36:21 AM »
Ich stell mir das so vor, dass man nur zu seinen eigenen Freunden direkt verbunden ist, aber man auch zu Friends of Friends Daten indirekt übertragen kann, also durch die Freundeskette geroutet.
Somit muss man den Friends of Friends nicht vertrauen, da man ihnen gegenüber anonym ist. Es soll so funktionieren, wie anonymes P2P, nur dass man seine direkten Verbindungen unter Kontrolle hat.

Der einzige Nachteil bei einem sehr großen Netz dieser Art wäre doch nur der Geschwindigkeitverlust bei einer langen Kette, oder?


Ich denke Alliance kann keine Daten indirekt Übertragen?
Es kann nur Daten von Connections Übertragen wenn ich micht nicht irre?.

Aber bei  GroupChat nachrichten kann indirekt übertragen wenn ein Freund ein Chat nachricht geschrieben hat
den ich z.b. nicht als mein Freund habe in "My Network".

Offline itronic

  • Regular
  • **
  • Posts: 60
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #11 on: March 17, 2007, 04:21:45 PM »
Ich glaube Darknets gehört die Zukunft, aber nur wenn sie optional sind. Wenn man mit einem Programm eine bestimmte Anzahl von Knoten braucht, sollte man eigene Darknet-Knoten von Freunden eingeben können, und das jeweilige System sollte sich einige Knoten merken die relativ oft online sind und sich irgendwann nur noch mit diesen verbinden, ausser sie sind mal nicht online. Das wäre perfekt. Neue User könnten erstmal auf einige Knoten auf Servern zugreifen und sich untereinander vernetzen, irgendwann wachsen sie dann über mehrere Verbindungen mit dem restlichen Netz zusammen, je nachdem wieviele Verbindungen darin noch frei sind oder kurzfristig frei werden. Die Gefahr das viele User als User der jeweiligen Software erkannt werden könnten, würde drastisch sinken, weil man meistens mit immer denselben Knoten verbunden wäre. Danach muss man dann noch den Datenverkehr tarnen, nicht nur verschlüsseln.  ;D

Offline Simon

  • Newbie
  • *
  • Posts: 23
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #12 on: March 17, 2007, 08:03:35 PM »
Ich hab jetzt ein F2F Netzwerk gefunden, das so funktioniert wie ich es mir wünsche:
http://galet.sourceforge.net/

Quote
Galet is a peer-to-peer application, which primarily aims to provide easy to setup secure communication channels between the computers of people who know and trust each other. Its secondary goal is to create a public network based on these channels. No direct connection occur between two nodes that has not been explicitly accepted by the users of theses nodes.

Offline crypton

  • Elite
  • *****
  • Posts: 1699
  • Karma: +10/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #13 on: March 19, 2007, 04:32:29 PM »
Ich hab jetzt ein F2F Netzwerk gefunden, das so funktioniert wie ich es mir wünsche:
http://galet.sourceforge.net/

Quote
Galet is a peer-to-peer application, which primarily aims to provide easy to setup secure communication channels between the computers of people who know and trust each other. Its secondary goal is to create a public network based on these channels. No direct connection occur between two nodes that has not been explicitly accepted by the users of theses nodes.

hi

Danke für die infos.
QT 4 projekte mit Verschlüsselung intressieren mich, und kann vielleicht etwas helfen oder auch dazu lernen. ;D

Offline Bowser

  • Regular
  • **
  • Posts: 58
  • Karma: +1/-0
    • View Profile
Re: Allgemeine Fragen zu Darknets/F2F
« Reply #14 on: November 30, 2007, 12:03:43 PM »
Warum sollte F2F sicherer bzw. auf rechtlich sicherer Ebene sein als anonymes P2P? Selbst Warez-Groups, die nix anderes als F2F machen, werden busted. Auch wenn die Leute sich gegenseitig vertrauen, sich persönlich kennen und deren Personenkreis relativ klein ist (Schmerzliche Erfahrung eines Bekannten $$$).