Author Topic: Mein verbotener Knoten...  (Read 2213 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Nemo

  • Global Moderator
  • Elite
  • *****
  • Posts: 1303
  • Karma: +27/-0
    • View Profile
Mein verbotener Knoten...
« on: July 01, 2004, 03:21:05 PM »
Heute war ich sehr grosszügig zur Freenet Community:
[code:1]
Connections open (Inbound/Outbound/Limit) 191 (191/0/200)
Transfers active (Transmitting/Receiving) 118 (54/64)
Data waiting to be transferred None
Total amount of data transferred 1,655 MiB

Uptime: 5 hours 41 minutes

Smoothed local mean traffic (queries per hour): 24930.739
Smoothing half life (lsHalfLifeHours): 1.200 hour. That is, the rate decays completely to a new value after 12.000 hour.
Instantaneous local traffic: 18945.574 queries per hour. That is, the last 500 queries arrived in 95.009 second or 0.026 hour.
Current proportion of requests being accepted: 0.938
Current advertise probability: 0.020
Traffic data from 100 nodes (max allowed 100), of which 85 were used. The oldest 5% and the smallest and largest 5% (up to 10% if the table is not full) are not used in computing statistics.
Global mean traffic per node (queries per hour): 7026.000
Global median traffic per node (queries per hour): 4006.000
Standard Deviation of global traffic per node: 6486.104
[/code:1]
Ich habe den Knoten bei mir an der Fachhochschule laufen lassen. Dabei ist seit über einem Jahr die Firewall einiges restriktiver eingestellt worden, um P2P einzuschränken und Geld zu sparen. (ein Filmfreak hat in drei Jahren 1TERRABYTE  :shock: heruntergeladen!!)

Seit dieser Firewall-Änderung sind nur noch etwa 20 häufig genutzte TCP-Ports bei ausgehenden Verbindungen kontaktierbar. Ausserdem (habe ich per Zufall herausgefunden 8) ) ist noch mindestens ein TCP-Port für EINGEHENDE Verbindungen offen, ist irgendwie für Voice over IP (H.323) reserviert.

Nun habe ich gestern die Seednodes.ref nach einem Knoten auf Port 80 (HTTP) abgesucht, mit dieser einen Referenz meinen Knoten und Frost gestartet. Lange Zeit wollte mein Knoten diese einzige erlaubte Verbindung ins Freenet nicht nutzen (tausende RNFs, darum im Frost Update-Zeit auf zwei Minuten). Doch als ich nach 8 Stunden vorbeischaute, waren 140 eingehende und 0 ausgehende Verbindungen aktiv, 900MB wurden übertragen!!
Tatsächlich konnte sich mein Knoten trotz dieser Einschränkungen nach langer Zeit erfolgreich im Netzwerk ankündigen, und über den einzigen erlaubten eingehenden Port Verbindungen entgegennehmen. :-)

Heute habe ich den Knoten wieder laufen gelassen, und es kamen ziemlich schnell eingehende Verbindungen (Announcement von gestern wirkte noch). Nach 5 Stunden hat der Knoten über 1.5GB übertragen.... :-)
Die Schule hat AFAIK 4 oder 5MBit, der Knoten brauchte so ziemlich konstant zwischen 0.5 und 1MBit der Bandbreite. :-)

Leider wäre "übermässige Nutzung der Ressourcen" laut Nutzerbestimmungen nicht erlaubt, aber bisher ist der Admin noch nicht vorbeigekommen...

Eigentlich sollten noch mehr Knotenbetreiber ihren Freenet Port auf Internet-übliche Ports setzen, so könnten blockierte Knoten auch im Netzwerk mitwirken. Dieser einzige eingehende TCP-Port an der Schule ist schon ziemlich Luxus... ;-)
Bei anderen Firewalls sind wohl wirklich nur ausgehende Verbindungen möglich. :-(


MfG,
Nemo.