Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Topics - Nightwalker_z

Pages: [1] 2
1
Off-Topic / Verschlüsselung und Anonymität im Internet
« on: July 18, 2014, 05:57:40 PM »
Ist ja schon ein bisschen her, dass hier was passiert ist - trotz der ganzen Ereignisse der letzten Monate.
Eigentlich sollte man wieder den Betrieb aufnehmen um über Tools zu reden die eine "sichere" Kommunikation im Internet ermöglichen.

Wer ist dabei?  ;D

2
Boardcafe / Das war also 2009
« on: December 30, 2009, 11:11:26 PM »
Hallo zusammen,

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2010!!!

Vielen Dank für die interessanten Beiträge und Artikel über das Jahr hinweg. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr so weitergehen wird - wie soll ich sonst den Tag rumbekommen  ::)

Feiert schön!!!!!

P.S.: (um noch eine Schleimattacke los zu werden)
Danke Markus, dass du dieses Board dieses Jahr wieder zur Verfügung gestellt hast und auch alles was dazu gehört (Wiki, Portal ...).
Mach weiter so - dir und deiner Familie viel Gesundheit und ein gutes neues Jahr

*SchleimOff*


3
I2P (deutsch) / I2P 0.7.7 unter Ubuntu und "Remote-Clients" Problem
« on: October 30, 2009, 11:43:17 AM »
Hallo zusammen,
habe gerade meine neue Ubuntu 9.10 Büchse aufgesetzt und will I2P 0.7.7 ans rennen bekommen.
I2P rennt innerhalb der Ubuntu Kiste auch gut - von dort komme ich auch auf die Konsole.
Irgendwie will der Konsolenzugriff von anderen Rechnern im selben Subnetz aber nicht funktionieren. IP Konnektivität zum Ubuntu Server ist gegeben (ping klappt, ssh klappt).
Ein Telnet auf den Port 7657 bringt auch ein "connection refused"

Die Datei /home/user/.i2p/clients.conf habe ich auch schon angepasst.
Hab schon alles von:
Code: [Select]
clientApp.0.args=7657 ::1,0.0.0.0 ./webapps/

bis

Code: [Select]
clientApp.0.args=7657 ::1,192.168.0.0 ./webapps/

ausprobiert.


Was komisch ist, ist folgendes:
Code: [Select]
i2pdaemon@nw-ubuntu:~/.i2p$ netstat -a | grep 7657
tcp6       0      0 192.168.178.0%3220:7657 [::]:*                  LISTEN
tcp6       0      0 localhost:7657          [::]:*                  LISTEN

Offensichtlich lauscht mein Server ersten nur auf die localhost Adresse (Loopback) und zweitens nur auf dem IPv6 Protokoll Stack.
Warum lauscht der i2p Prozess nicht auch auf der IPv4 Adresse? Bevor jemand den Vorschlag macht: Nein, ich will das IPv6 NICHT deaktivieren!

4
I2P (deutsch) / Postman Probleme?
« on: February 19, 2009, 06:23:53 PM »
Hi Board,
könnt ihr das bestätigen? Ich habe seit zwei, drei Tagen Probleme mit dem Postman Tracker. Meine Router-Stats sehen super aus. Aber meine ganzen Torrents im I2PSnark haben regelmäßig nen TrackerError.


5
RShare/StealthNet (deutsch) / SN und Portfreigaben via Triggering
« on: January 21, 2009, 09:05:50 PM »
Hallo zusammen,
für manche ist das bestimmt der billigste Tipp aller Zeiten. Aber wenn ich tag täglich mitbekomme, wieviel Jungs oder Mädels Probleme mit Portweiterleitungen etc. haben, hab ich mich doch durchgerungen das zu posten.
Mein Router kann sog. Port-Triggering. Sprich, wenn es eine Ausgehende-Kommunikation gibt, dann erstellt der Router einer dynamische Weiterleitung. Wenn es keine Ausgehende Kommunikation gibt, wird der Port wieder an der FW geschlossen. Ich benutze DD-WRT auf nem Linksys Router - Feature: Port Triggering.

Also... Wenn das ne andere HW/SW kann, dann kann Port-Triggering als echte Alternative zu statischem Port-Forwarding benutzt werden.
Meine Rule sieht auf dem Router so aus:
Triggered Outgoing Port: 6097 (SN Standard)
Forwarded Port: 6097

Damit klappen alle Out (natürlich) und auch die eine Incoming Connection für SN --> Full connectivity.

6
Boardcafe / Schon mal ....
« on: December 31, 2008, 03:50:02 PM »
... guten Rutsch ins neue Jahr 2009!  ;D
Hat auch 2008 wieder Spass gemacht hier zu lesen und zu schreiben. Leider war ich seit 01/2008 etwas weniger Aktiv im Board als in der Vergangenheit.
Naja, sei's drum, ich denke 2009 bringt auf jeden Fall wieder spannende und informative Sachen im Planet Peer Board.

Danke @ Markus für die tolle Arbeit mit dem Board.

Bis 2009

Grüße
Nightwalker_z

7
Off-Topic / Virtuelle CD/DVD-ROM Software?
« on: October 22, 2008, 04:08:43 AM »
Moin Moin,
hab grad mal wieder meinen Firmenrechner neu installiert und bin mal wieder über die Frage gestossen, ob es ne gute Alternative zu Daemon Tools gibt?
Diese Alternative sollte natürlich kostenlos sein :-)
Bin auch ein Alcohol 120% Freund, aber da hab ich nur eine Lizenz!

Also kann jemand ein gutes Programm empfehlen?

Danke im Voraus!

8
I2P (deutsch) / welterde Tracker?
« on: May 22, 2008, 09:37:17 AM »
Hi,
seid der neuen Version ist ja in I2PSnark auch der welterde Tracker verlinkt.
Naja ... wenn ich draufklicke passiert nicht viel. Es wird nur eine Top5 Liste oder so angezeigt. Aber keine Torrents
Hat da jemand andere Erfahrungen? Oder mach ich was falsch.

9
Off-Topic / Verkabelung digitales Kabel
« on: December 17, 2007, 07:21:04 AM »
Hi zusammen,
aus beruflichen Gründen zieh ich demnächst um und steige von SAT auf KabelBW um (+ Internet via Kabel). Mich würde interessieren, wie das generell mit der Verkabelung bzw. Technik abläuft.


KabelBW setzt mir eine dieser Dosen ins Haus, richtig?

Laut der Abbildung, kann ich jetzt an diese Dose einen DVB-c Receiver anschließen. Was ist, wenn ich mehrere Receiver anschließen will. Gibt es die Möglichkeit mit so einer Art "T-Stück" zu arbeiten. Beim SAT muss man für jedes Gerät direkt an die Schüssel gehen oder sich einen MultiSwitch installieren. Wie ist das denn beim digitalen Kabel?

Vielen Dank und Viele Grüße
Nightwalker_z

10
I2P (deutsch) / i2p unter Ubuntu automatisch starten
« on: September 21, 2007, 02:37:14 PM »
Hallo zusammen,
habe mir unter Ubuntu 7.04 erfolgreich I2P installiert.
I2P läuft dabei nicht unter dem Root Kontext!

Wie kann ich i2p automatisch beim booten der Büchse starten?

11
RShare/StealthNet (deutsch) / Findung der besten Peers
« on: June 03, 2007, 07:56:57 AM »
Hallo zusammen,
ich hätte da mal eine Verständnisfrage bezüglich Auswahl der Peers aus den Webcaches.
Werden beliebige Nodes die noch frei sind genommen, oder auch nach der Latenzzeit zu den Nodes eine Auswahl getroffen?

Bsp.: Wenn ich selbst eine 10 MBit/s Internetanschluß habe und einen Peer in USA, der auch 10MBit/s Bandbreite hat, dann sollte man ja davon ausgehen, dass das richtig rockt. Leider ist dem nicht so, da die Round Trip Time nach USA ungefähr 200 - 300ms ist. Ja höher die Round Trip Time, desto kleiner wählt TCP seine Windows Size und man bekommt nicht mehr viel über die Leitung. Sprich man nutzt die 10MBit/s nicht mehr sinnvoll aus, sondern eine TCP Verbindung hat nur noch einen Bruchteil.
Diese Erkenntnis bzw. das Problem wurde erst vor kurzem recht drastisch, da die Internet Bandbreiten erst die letzten Jahre Richtung LAN Geschwindigkeit geht (10 MBit und höher). Ein kleines Tool um das bei sich mal selbst auszutesten ist "bing" (stand jetzt glaube ich nur unter Linux), welches die maximal mögliche Bandbreite via ICMP bezüglich Paket Loss und Latenzzeit ermittelt.

Für dieses Szenario gibt es meiner Meiung nach zwei Lösungen (das gilt für jedes TCP basierende Programm).
1.) Zu jedem Peer ein paar TCP Verbindungen öffnen
2.) Auswahl der Peers auch unter Berücksichtigung der Latenzzeit relativ zum eigenen Client (wenn das heute nicht schon so gemacht wird).
Beim zweiten Punkt besteht eben das Risiko der zersplitterung des Netzwerks - im schlimmsten Fall werden zu entfernten Ländern gar keine Connections mehr aufgemacht.

Wie seht Ihr diesen Punkt? Bzw. bitte korrigiert mich falls ich absoluten kappes erzähle ;-)

12
RShare/StealthNet (deutsch) / Idee: MP3 Alben in RShare
« on: May 03, 2007, 05:56:23 PM »
Hallo zusammen,
wer kennt das nicht - auf dem Heimweg von der Arbeit kommen einem die verschiedensten Ideen. Bei mir wären die meisten im Off-Topic/Kindergarten oder Schwachfugforum am besten aufgehoben, aber ein Gedanke hat hier absolut etwas zu suchen.
Den will ich euch auf jeden Fall nicht vorenthalten  8)

Am besten ich gehe die Sache an einem einfachen Beispiel an (das trifft auf RShare, Esel, GnuT, like Programme zu):
Jemand hat zum Ziel sich über eine beliebige Tauschbörse a la RShare ein komplettes Musik Album zu laden. Da die meisten User einfach ihren MP3 Ordner Sharen, was ja auch absolut so gedacht ist, ist ein Album eine Menge von MP3 Dateien. Soweit so gut  8)
Da sich dieses Album großer Beliebtheit erfreut, gibt es von ein und demselben Song mehre "Versionen" (mit 1 Sekunde Unterschied, anderer Dateiname, andere Codeceinstellungen). Jetzt muss unser armer User einzeln die Songs dieses Albums zusammenkratzen. Im Endresultat kommt raus, dass Lied 1, 4 und 12 von der Original-CD und Ripper A stammt und die restlichen Songs von einer anderen Originalquelle und unterschiedlichen Rip. Beim Abspielen ist Lied 1, 4 und 12 etwas lauter als die anderen Songs, anderer Codec etc ....
Es ist ansich nicht so schlimm, aber ich finde es besser ein Album aus einer "Quelle" (das heißt von einem Rip) zu haben und nicht von 10 verschiedenen.

In Bittorrent, I2PSnark und Konsorten hat man sich eher angewöhnt (was auch in diesen Fall Sinn macht), für Alben ein komplettes Archiv (zip, rar, 7zip) zur Verfügung zu stellen. Ich weiß, für RShare ist sowas nicht praktikabel, da User ja ihre original Abspielquellen sharen.

Ich hoffe in diesem Threat Ideen zu sammeln, wie man sowas bei Programmen wie RShare strukturieren kann.
Zielsetzung ist, dass ein User bei ein und derselben Auswahl an Songs irgendwie orientieren kann, welche Songs aus welchem RIP stammen.

Hier sind meine Lösungsansätze mit Pro und Contras:

1.) Dateinamen
Klar, das einfachste wäre die Dateinamen seines MP3 Albums dementsprechend anzupassen und somit dem Album einen unique-touch zu verleihen:
Quote
Rip2003424567-Die_Schlümpfe-01-Willkommen_im_Schlumpfland.mp3
Rip2003424567-Die_Schlümpfe-02-Der_Pilz_wächst_hoch.mp3
Rip2003424567-Die_Schlümpfe-03-Gargamel_Rap.mp3
Rip2003424567-Die_Schlümpfe-04_Flying_high_with_Fliegenpilz.mp3
Rip2003424567-Die_Schlümpfe-05_Blau_sein_ist_schön.mp3
Jetzt weiß jeder der nach den Schlümpfen sucht, dass Dateinamen mit dem Prefix "Rip2003424567" aus einem RIP stammen. Die Chance dass jemand anders seine Files so nennt ist ziemlich gering.
Aber... wer will seiner schön gepflegten, mit CDDB oder freeDB gepflegten MP3 Sammlung solche Dateinamen zumuten.... Außerdem sieht es mistig aus ;-)

2.) id3-Tags
Das geht absolut auf kosten der "Seeder usability" - aber die meisten Seeder sind ja eher "professioneller" Natur :-)
Der Ansatz ist nicht den Dateinamen an sich, sondern ein unbenutztes, freies Feld im id3 Tags zu benutzen, dass für alle Files eines Album-Rips (Version) denselben Wert hat. Es gibt so viele ID3-Tags die nicht wirklich benutzt werden, aber dennoch auswertbar wären. Der Einfachheithalber mache ich das nächste Beispiel am Kommentar Frame des ID3-Tags (COMM). Der Wert dieses Feldes sollte für ein Album eindeutig sein - z.B. der SHA-1 Hash der ersten Datei im Album.
Quote
File: "Die_Schlümpfe-01-Willkommen_im_Schlumpfland.mp3"  Comm Tag: "d8e8ece39c437e515aa8997c1a1e94f1ed2a0e62"
File: "Die_Schlümpfe-02-Der_Pilz_wächst_hoch.mp3"  Comm Tag: "d8e8ece39c437e515aa8997c1a1e94f1ed2a0e62"
File: "Die_Schlümpfe-03-Gargamel_Rap.mp3"  Comm Tag: "d8e8ece39c437e515aa8997c1a1e94f1ed2a0e62"
File: "Die_Schlümpfe-04_Flying_high_with_Fliegenpilz.mp3" Comm Tag: "d8e8ece39c437e515aa8997c1a1e94f1ed2a0e62"
File: "Die_Schlümpfe-05_Blau_sein_ist_schön.mp3"  Comm Tag: "d8e8ece39c437e515aa8997c1a1e94f1ed2a0e62"
Ihr werdet bemerkt haben, dass der Comm Tag für alle Dateien in diesem Album derselbe ist.

Worauf ich hinaus will:
RShare wertet in der aktuellen RShare Version doch auch MP3 Tags aus, oder? (Länge, Künstler ...)
Jetzt könnte man doch auch noch "unseren" Tag einführen, um die Teile einer Albumversion eindeutig zu indentifizieren, oder?

Wie gesagt... es ist kein must have Feature... nur ein Gedanke und soll zur Diskussion anregen!
Vielleicht sehe ich ja nur dieses "Problem" bzw. Schönheitsfehler an RShare-artiger FileSharing Programme im Vergleich zu Bittorrent und Co...
(Das ist mir schon zu "alten" Napster- und Esel Zeiten aufgefallen). Bei RShare haben wir halt einen direkteren Draht ;-)

Was haltet Ihr davon? Mist? Gute idee?
Lasst mich mal eure Gedanken dazu hören!








13
Unsorted (deutsch) / Peer-to-Peer-System will Urheberrecht aushebeln
« on: August 16, 2006, 09:39:35 AM »
Hallo zusammen,

hat zwar nichts mit "anonymen Filesharing" zu tun, finde ich aber dennoch ganz interessant.
Es lohnt sich kurz reinzulesen.

http://www.golem.de/0608/47191.html


14
I2P (deutsch) / [QuickStart-Guide] Bittorrent über I2P Router Console
« on: January 16, 2006, 04:34:18 PM »
Ich wollte hier auch mal einen blöden HowTo Topic ablassen, damit mein Beitragscounter steigt  ::)
Dieses HowTo ist in erster Linie für i2p Anfänger, bzw. Leute gedacht, die schnell mal reinschnuppern wollen.

Download

1.) Torrent-File suchen
Im I2P Netzwerk gibt es genügend Seiten, die einen irgendwie gearteten Torrent anbieten. Einfach eine solche Seite ansurfen und sich ein Torrent raussuchen.
Meiner Meinung ist es am einfachsten, sich die Torrent Verknüpfung einfach kurz in die Zwischenablage zu kopieren.
Bsp.: http://tracker.postman.i2p/download.php?id=xxx&file=i2pinstaller.zip.torrent (Achtung: diesen Torrent gibt es nicht wirklich)  :-*

2.) I2PSnark über die Router Console ausführen
Jetzt sich einfach auf seine Router Console connecten (http://localhost:7657 oder http://i2pserverimLAN:7657)
und auf den Link I2PSnark klicken (Achtung: Erst ab Version 0.6.1.9)
In das Feld From URL : den Inhalt der Zwischenablage reinkopieren (also die Torrentverknüpfung)

Jetzt sollte es eigentlich schon losgehen. Im oberen Teil der I2PSnark Oberfläche ist eine Statustabelle die angibt, wieviel schon heruntergeladen wurde.
Wenn der Download fertig ist, dürfte er im Pfad <I2PProgrammverzeichnis>/i2psnark liegen.
Im Fall einer dezentralen I2P Installation (also beispielsweise auf einem dedizierten Linux Server), kann ich euch nur das Tool WinSCP ans Herz legen (Infos unter http://sektor9.planetpeer.de/index.php/topic,617.msg1236.html).
Mit diesem Tool, kann man Windows-Explorer artig durch das Linux-Dateisystems browsen und alle Merkmale, die ein Linux Jünger verachtet, wie Drag&Drop, Click&Shoot und Copy n' Paste einsetzen  :P
An dieser Stelle noch eine kleine Bitte:
Wenn ihr einen Download abgeschlossen habt, löscht bitte nicht gleich das Torrent-File und den runtergeladenen Download vom Torrentverzeichnis ( /i2psnark). Lasst es bitte noch ein wenig stehen, dass wir mal richtig schön zuverlässige und schnelle Torrents bekommen. Wer selbst Torrents bereitstellen möchte, schaut einfach mal ein bisserl weiter unten.  :D

15
I2P (deutsch) / Beste Quelle für hosts.txt und Cronjob
« on: January 15, 2006, 11:17:49 AM »
Hallöchen,
mir ist aufgefallen, dass fast jede EEEP Site ihre eigene hosts.txt zur Verfügung stellt. Natürlich sind einige Quellen mehr, einige weniger Up-to-Date.
Was ist eurer Meinung nach die beste Quelle für eine hosts.txt.

Vielleicht wäre für die Linux Jünger ein Cron Script geeignet, um einmal täglich die neue hosts.txt runterzuladen.

Irgendwelche Vorschläge, Ideen oder Anmerkungen? Vielleicht gibts ja sowas schon :-)

Pages: [1] 2